Champions League: Schwierige Aufgabe für Arsenal gegen Celtic
Aktualisiert

Champions LeagueSchwierige Aufgabe für Arsenal gegen Celtic

Am Dienstag steigen mit Arsenal, Stuttgart und der Fiorentina drei Teams aus führenden europäischen Ligen in die Champions-League-Qualifikation ein. Der Weg in die Gruppenphase ist für sie komplizierter geworden.

Mit Ausnahme von Ludovic Magnins Stuttgart, das mit dem rumänischen Meisterschafts-Zweiten Timosoara ein vermeintliches Glücklos erwischte, haben die Teams aus den europäischen Top-Ligen in der letzten Qualifikationsrunde schwere Aufgaben vor sich. Der in diesem Jahr eingeführte Modus mit getrennten Qualifikationen für Nicht-Meister und Meister sorgt dafür, dass die sich die «Grossen» gegenseitig im Weg stehen.

Während der FC Zürich als nationaler Champion gegen die Letten vom FK Ventspils sein Ticket für die Gruppenphase lösen kann, müssen die titellosen Schwergewichte Arsenal (gegen Celtic Glasgow), Fiorentina (gegen Sporting Lissabon), Atlético Madrid (gegen Panathinaikos Athen) und Lyon (gegen Anderlecht) höhere Hürden überwinden.

Knüller: Arsenal vs. Celtic

Im Blickpunkt steht das britische Duell zwischen Arsenal und Celtic Glasgow. Die Londoner sind am Samstag mit einem Paukenschlag in die Premier League gestartet; Everton wurde vor eigenem Anhang 6:1 deklassiert. Kein Wunder, fürchtet sich Trainer Arsène Wenger nicht vor dem heutigen Auftritt im Celtic Park: «Es ist immer eine spezielle Atmosphäre in Schottland. Doch wir sind stimmungsvolle Stadien gewohnt.» Im Fall einer Qualifikation steht Arsenal, das ohne die Schweizer Johan Djourou und Philippe Senderos antreten wird, zum 12. Mal in Folge in der Gruppenphase.

(si)

Deine Meinung