Schwimm-Saison steht vor der Tür - «Trotz Pandemie verkaufen wir derzeit extrem viele Badi-Saisonkarten»
Publiziert

Schwimm-Saison steht vor der Tür«Trotz Pandemie verkaufen wir derzeit extrem viele Badi-Saisonkarten»

Anfang Mai geht es los: Die Schwimmbäder in der Schweiz öffnen ihre Tore. Die derzeitige Coronasituation sorgt jedoch für Unsicherheiten – und fordert ein flexibles Schutzkonzept.

von
Lara Hofer
1 / 8
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In wenigen Tagen eröffnen in der Region Bern die Schwimmbäder.  

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In wenigen Tagen eröffnen in der Region Bern die Schwimmbäder.

20min/Matthias Spicher
Dafür müssen flexible Schutzkonzepte her. Denn wie lange und in welchem Ausmass der Badi-Sommer andauern wird, ist unklar.

Dafür müssen flexible Schutzkonzepte her. Denn wie lange und in welchem Ausmass der Badi-Sommer andauern wird, ist unklar.

20min/Matthias Spicher
Dennoch lassen sich die Berner Bäder den Sommer nicht verderben. Das Freibad in Münsingen eröffnet bereits am Samstag. Im Vorverkauf konnten schon viele Saisonabonnements verkauft werden, so die Gemeindeverwaltung Münsingen. 

Dennoch lassen sich die Berner Bäder den Sommer nicht verderben. Das Freibad in Münsingen eröffnet bereits am Samstag. Im Vorverkauf konnten schon viele Saisonabonnements verkauft werden, so die Gemeindeverwaltung Münsingen.

ZVG

Darum gehts

  • Ab Anfang Mai eröffnen in der Region Bern die Freibäder.

  • Trotz Corona-Unsicherheiten sind die Vorbereitungen in vollem Gange.

  • Einige Schwimmbäder starteten zudem bereits den Vorverkauf von Saisonabonnements – überraschend erfolgreich.

  • Die Erstellung von Schutzkonzepten steht im Vordergrund der Eröffnungen, denn der Verlauf der Pandemie im Badi-Sommer ist unberechenbar.

Reiseeinschränkungen, Festivalabsagen und geschlossene Freizeitmöglichkeiten – der anstehende Sommer ist gezeichnet von Corona-Einschränkungen und lässt für viele zu wünschen übrig. Eines bleibt der Bevölkerung – zumindest im Moment – jedoch erhalten: Die Schwimmbäder. Ab Anfang Mai eröffnen in der Region Bern die ersten Freibäder, wie etwa das Schwimmbad in Münsingen BE.

«Wir eröffnen unser Schwimmbad bereits diesen Samstag und gehen davon aus, dass wir ganz viele Badegäste begrüssen dürfen», so Beat Moser, Leitung Bevölkerungsschutz in der Gemeindeverwaltung Münsingen. Der Vorverkauf von Saisonabonnements habe bereits vor zwei Wochen gestartet – und sei hervorragend angelaufen. «Trotz Pandemie-Unsicherheiten konnten wir extrem viele Saisonabos verkaufen», so Moser. Und das obwohl niemand weiss, wie lange und in welchem Ausmass der Badi-Sommer dieses Jahr andauern wird. «Wir können nicht garantieren, dass die Massnahmen nicht wieder verschärft werden», so Moser. Umso erfreuter sei man über das Vertrauen und die Unterstützung der Bewohnerinnen und Bewohner.

Auch in der Badi in Worb BE spricht man positiv über den Vorverkauf von Saisonabonnements. «Viele Einheimische sowie auch die Schwimmklubs haben sich bereits ein Abo gekauft», teilt der Wislepark Worb auf Anfrage mit.

Eröffnung erfordert ausgeprägte Schutzkonzepte

Die Badi in Münsingen werde am 1. Mai mit ausgeprägtem Schutzkonzept eröffnen. «Im Eingangsbereich, im Restaurant, an der Kasse und in den Garderoben herrscht Maskenpflicht», so Moser. Nur beim Schwimmen und im Liegen dürfe sie ausgezogen werden. «Zudem dürfen sich nur maximal 1000 Personen in unserem Schwimmbad aufhalten, da jeder Person zehn Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen müssen.» Normalerweise zähle das Bad bis zu 2000 Besucherinnen und Besucher pro Tag.

Damit niemand vergebens vor dem Schwimmbad auftaucht, werde online ein Zähler aufgeschaltet. Beklagen über diese Einschränkung will man sich nicht: «Letztes Jahr durften wir anfangs nur 50 Personen ins Bad lassen und konnten nur ein Becken öffnen. Dieses Jahr sieht die Lage für uns besser aus.»

Stadtberner Bäder eröffnen am 15. Mai

Eine Woche später, am 8. Mai, eröffnet auch das Schwimmbad in Ostermundigen. «Die Gemeinde setzt diesbezüglich im hohen Masse auf die Eigenverantwortung der Besucherinnen und Besucher», so der Gemeinderat Ostermundigen. Maximal 1750 Personen dürfen sich gleichzeitig im Bad aufhalten. «Aufgrund dieser Beschränkung besteht keine Garantie, dass das Bad mit einem Saisonabo jederzeit betreten werden kann.» Die Massnahmen würden jedoch für eine überschaubare Situation sorgen und einen schönen Badi-Sommer ermöglichen.

Auch die Stadt Bern bereitet sich derzeit auf die Eröffnungen ihrer Freibäder vor. «Wir sind in der Vorbereitungsphase und werden am 15. Mai eröffnen», so Markus Gasser, stellvertretender Abteilungsleiter des Sportamts Bern. Die stadtberner Freibäder, wie etwa das Marzili oder das Lorrainebad, ziehen jährlich unzählige Besucherinnen und Besucher an – ein gutes Schutzkonzept ist deshalb unumgänglich. Konkrete Informationen zu den Corona-Massnahmen möchte das Sportamt Bern derzeit noch nicht preisgeben.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

40 Kommentare