Aktualisiert

Schwinger starb durch Herzversagen

Der 28-jährige Schwinger Peter Gasser aus Lungern OW ist am 25. August am Schwing- und Älplerfest in Aarau an einem Herzversagen gestorben. Eine rechtsmedizinische Untersuchung ergab keine Spuren von leistungsfördernden Substanzen.

Die chemisch-toxikologische Untersuchung des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern habe auch keine Hinweise für den Konsum gängiger Drogen oder Medikamente ergeben, teilte das Bezirksamt Aarau am Freitag mit. Der Schwinger sei ausserhalb der Arena im Schachen eines natürlichen Todes gestorben.

Eine Obduktion hatte ergeben, dass der Innerschweizer bereits früher einen Herzinfarkt erlitten hatte. Gasser beklagte sich am Schwingerfest in der Pause zwischen dem dritten und vierten Gang über Unwohlsein.

Er wurde sofort ärztlich behandelt und stieg zu Fuss in eine Ambulanz. Auf dem Transport zur nahegelegenen Hirslandenklinik erlitt er einen plötzlichen Herzkreislaufstillstand. Nach einstündigen Wiederbelebungsversuchen verstarb Gasser auf der Intensivstation. (sda)

Deine Meinung