Queergames: Schwule Sportler erobern Bern
Aktualisiert

QueergamesSchwule Sportler erobern Bern

Premiere in der Bundesstadt: Über hundert Schwule und Lesben kommen diesen Herbst nach Bern, um sich an den ersten Queergames zu messen.

von
Nora Camenisch
In den Startlöchern: René Böhlen, Mitorganisator der ersten Queergames in Bern.

In den Startlöchern: René Böhlen, Mitorganisator der ersten Queergames in Bern.

Am letzten Oktoberwochenende wird Bern zum Mekka für homosexuelle Athleten aus der ganzen Welt. An den ersten Queergames werden sie sich in den Disziplinen Badminton, Bowling, Unihockey und Laufen messen. «Wir erwarten über hundert Teilnehmer», freut sich Mitorganisator René Böhlen, «die Anmeldefrist läuft noch.»

Damit der Anlass möglichst international wird, rühren Böhlen und seine Kollegen derzeit kräftig die Werbetrommel für die Berner Premiere. «Wir schreiben unter anderem Vereine in ganz Europa an und machen via Facebook auf den Event aufmerksam.» Auch Sponsoren hat das Komitee schon gefunden. «Weil der Anlass so gut ankommt, planen wir bereits für nächstes Jahr – die Queergames sollen fester Bestandteil der Bundesstadt werden», sagt Böhlen.

Der Event sorgt nicht nur bei Sportlern für Begeisterung, auch bei Bern Tourismus freut man sich auf die Queergames. «Damit können wir uns einmal mehr als Sportstadt zeigen, wenn auch in etwas kleinerem Rahmen», sagt Mediensprecherin Isabel Furrer. «Zudem sind Besucher aus der internationalen Gay Community gern gesehene Gäste in Bern.»

Kein Sex für Schwule in Katar

http://www.queergames.ch

Deine Meinung