Aktualisiert 03.11.2009 11:18

DänemarkSchwulenhass kostet Torhüter den Job

Der dänische Erstligist FC Midtjylland hat seinen polnischen Torhüter Arek Onyszko fristlos entlassen - weil er sich in einem Buch als Schwulenhasser outete.

von
mon

«Ich hasse Schwule, das tue ich wirklich», hatte der 35-jährige Torhüter in seinem Buch «Fucking Polak» über Homosexuelle geschrieben. Ausserdem finde er sie «zum Kotzen». Dieses Geständnis gefiel Onyszkos Arbeitgeber gar nicht. Der FC Midtjylland feuerte seinen Keeper sofort, wie die «Sport Bild» berichtet. Die Aussagen seien mit den Grundwerten des Vereins unvereinbar, habe der Fussballklub mitgeteilt.

Onyszko fällt nicht zum ersten Mal negativ auf. Weil er seine Frau schwer misshandelte, wurde der Pole im Juni von einem dänischen Gericht zu drei Monaten Haft verurteilt. Sein damaliger Klub Odense BK entliess den Torhüter sofort, mit Midtjylland fand er aber dennoch einen neuen Arbeitgeber innerhalb der dänischen Liga - und das obwohl er die ersten Saisonspiele mit einer elektronischen Fussfessel bestreiten musste, die Teil seiner zur Bewährung ausgesetzten Haftstrafe war.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.