Schwuler Bürgermeister: Für Chat gabs Jobs
Aktualisiert

Schwuler Bürgermeister: Für Chat gabs Jobs

Der Bürgermeister der nordwestamerikanischen Stadt Spokane ist nach 27 Jahren im öffentlichen Dienst über einen Sexskandal gestolpert.

James West wurde beschuldigt, junge Männer, die er in einem Schwulen-Chatroom kennen lernte, nach intimen Plaudereien mit Praktikantenstellen und Vergünstigungen bedacht zu haben.

Eine deswegen in Gang gebrachte Initiative zur Abwahl von West ergab am Dienstag eine Mehrheit von 65 Prozent.

Die Affäre flog durch Berichte der örtlichen Tageszeitung «Spokesman-Review» auf. Diese setzte einen Computerexperten auf West an, der sich dem Bürgermeister im Internet als Gymnasiast vorstellte.

West räumte Fehler in seinem Privatleben ein, kündigte aber zugleich eine Klage gegen die Zeitung an.

Deine Meinung