Von Gay zu Hetero: Schwuler will sich im TV «heilen» lassen
Aktualisiert

Von Gay zu HeteroSchwuler will sich im TV «heilen» lassen

In der TV-Show «Heile mich, ich bin schwul» will sich ein schwuler TV-Arzt von seiner Homosexualität heilen lassen - und sich zur Überprüfung der Ergebnisse einem Lügendetektortest unterziehen.

Der britische TV-Doktor Christian Jessen will sich in einer neuen TV-Show von seiner Homosexualität heilen lassen.

Der britische TV-Doktor Christian Jessen will sich in einer neuen TV-Show von seiner Homosexualität heilen lassen.

Der britische TV-Arzt Christian Jessen ist schwul und lebt seit längerer Zeit in einer Beziehung. Für seine neue TV-Show mit dem Namen «Cure Me, I'm Gay» - «Heile mich, ich bin schwul»- will er sich aber zum Heterosexuellen wandeln. Jessen wird dafür verschiedene vermeintliche Heilmethoden ausprobieren.

Mittels eines Lügendetektors soll nach den Behandlungen herausgefunden werden, ob Jessen sich noch immer zu Männern hingezogen fühlt. Welchen Behandlungen er sich genau unterziehen will, ist noch unklar.

Mit Elektroschocks gegen Homosexualität

Immer wieder behaupten vor allem religiöse Fundamentalisten, dass Homosexualität heilbar sei. Bei ihrer Behandlung bekommen die «Patienten» zum Beispiel Elektroschocks, sobald ihnen homoerotische Bilder gezeigt werden. Auch Ausflüge in Bordelle oder Hypnose sollen im Kampf gegen Homosexualität helfen. In der TV-Serie «Bruno» besucht Sacha Baron Cohen unter anderem einen solchen Fundamentalisten (siehe Video unten).

Die Show von Jessen soll im Verlauf dieses Jahres auf dem Sender «Channel 4» starten.

Bruno trifft Pastor Quinn, den «Gay-Converter»:

(Quelle: Youtube)

Deine Meinung