19.06.2015 06:21

JebBushforPresident.comSchwules Pärchen kuschelt auf Bush-Website

Wer bei Google «Jeb Bush for President» eingibt, findet als obersten Treffer die Seite eines schwulen Pärchens. Dahinter stecken Aktivisten für die Rechte von Homosexuellen.

von
woz

Jeb Bush, Präsidentschaftskandidat und der frühere Gouverneur von Florida, ist nicht gerade für seine schwulenfreundliche Politik bekannt. «Ich glaube an die traditionelle Ehe», ist ein Satz, der von Bush stammt. Auch hat er wiederholt in der Öffentlichkeit gesagt, dass er gegen die Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare ist.

Umso mehr überrascht, dass «JebBushforPresident.com» zu einer Seite für die Rechte von Schwulen und Lesben führt. Auf dieser Plattform erzählen Homosexuelle ihre Liebesgeschichten, berichtet «Welt.de».

Chelsea Clinton gegen Jeb Bush?

Die Betreiber sind C. J. Phillips und Charlie Rainwater – ein homosexuelles Pärchen. Sie sicherten sich die Domain bereits 2012. Damals wurde Barack Obama gerade wiedergewählt. Im Netz kursierten Witze, dass 2016 Jeb Bush gegen Chelsea Clinton antreten könnte. Zur gleichen Zeit setzte Texas ziemlich harsche Anti-LGBT-Gesetze (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender) durch. «Aus einer Laune heraus überlegten wir, ob wir den Namen von jemandem mit so einem LGBT-feindlichen Ruf als Plattform benutzen könnten, um unsere Geschichten zu teilen», sagen Phillipps und Rainwater bei «Gawker».

«Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender wollen einfach nur die gleichen Rechte genießen wie jeder andere in Amerika. Das ist alles. Keine versteckte Agenda, kein heimlicher Wunsch, Heterosexuelle ‹umzudrehen› oder Kirchen zu zerstören», heißt es auf JebBushforPresident.com.

Keine Reaktion von Jeb Bush

Vor wenigen Tagen hat Bush seine Bewerbung um die US-Präsidentschaftswahl offiziell bekanntgegeben. Die offizielle Kampagnenseite lautet: «jeb2016.com». Doch wer bei Google «Jeb Bush for President» eingibt, wird als obersten Treffer die Seite von Phillips und Rainwater vorfinden.

Was Bush von der Aktion der beiden Homosexuellen hält, ist nicht bekannt. Bisher habe sich noch niemand von Bushs Wahlkampfteam bei ihnen gemeldet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.