Publiziert

CoronavirusSchwyz will diese Woche mit Impfen starten, Uri vor Ende Jahr

Am Dienstag gaben die Kantone Schwyz und Uri ihre Impfstrategien bekannt. In Schwyz will man noch diese Woche mit dem Impfen beginnen, in Uri vor Ende Jahr.

von
Gianni Walther
1 / 8
Nachdem Swissmedic den Impfstoff von Pfizer/BioNTech am Samstag zugelassen hat, will der Kanton Schwyz noch diese Woche mit den Impfungen beginnen.

Nachdem Swissmedic den Impfstoff von Pfizer/BioNTech am Samstag zugelassen hat, will der Kanton Schwyz noch diese Woche mit den Impfungen beginnen.

imago images/ Martin Wagner
Der Kanton Uri will mit den Impfungen kurz vor oder nach dem Jahreswechsel starten.

Der Kanton Uri will mit den Impfungen kurz vor oder nach dem Jahreswechsel starten.

Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Die Firma Galliker Transport AG übernimmt die Impflogistik in 15 Kantonen. In gekühlten Kleintransportern werden die Impfdosen an die Impfzentren geliefert, auch in der Zentralschweiz.

Die Firma Galliker Transport AG übernimmt die Impflogistik in 15 Kantonen. In gekühlten Kleintransportern werden die Impfdosen an die Impfzentren geliefert, auch in der Zentralschweiz.

Galliker Transport AG

Darum gehts

  • Die Schwyz und Uri informierten am Dienstag über ihre Impfstrategien gegen das Coronavirus

  • Schwyz will noch diese Woche mit den ersten Impfungen beginnen.

  • In Uri sollen erste Impfungen kurz vor oder nach dem Jahreswechsel erfolgen.

Nach der Zulassung des ersten Corona-Impfstoffs «beginnt der Kanton Schwyz bereits diese Woche in ersten Pflegeheimen zu impfen», heisst es in einer Mitteilung des Kantons. Man orientiere sich bei der Umsetzung an der nationalen Impfstrategie. So werden «prioritär besonders gefährdete Personen geimpft werden, also ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen.» Danach wird das Gesundheitspersonal geimpft.

An dritter Stelle folgen Personen, die mit besonders gefährdeten Personen zusammenleben. Danach folgen «Einrichtungen, in denen ein erhöhtes Infektions- und Ausbruchsrisiko besteht», etwa Institutionen für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Durchgeführt werden die Impfungen in Impfzentren an Spitalstandorten. Auch mobile Impfequipen kommen zum Einsatz. Geimpft werden soll auch in Arztpraxen und Apotheken.

Uri startet kurz vor oder nach Silvester

Im Kanton Uri werden die ersten Personen kurz vor oder nach dem Jahreswechsel gegen das Coronavirus geimpft. Zu Beginn nehmen das Kantonsspital Uri (KSU), eine mobile Equipe des KSU sowie einzelne Hausarztpraxen die Impfungen vor.

Weil am Anfang nur wenige Impfdosen zur Verfügung stehen, komme die Risikogruppen-Impfstrategie des Bundes zur Anwendung, teilte die Urner Gesundheitsdirektion am Dienstag mit. Ab dem 4. Januar betreibt das Impfzentrum des KSU eine Infoline, bei der interessierte Personen einen Impftermin vereinbaren können. Sobald die Impfung auch in den Hausarztpraxen möglich ist, kann man sich auch dort für die Impfung anmelden.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Wo und wann kann ich mich gegen Corona impfen?

Zur grossen Übersicht Corona-Impfungen nach Kanton, inkl. Details zu den Anmeldungen.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.