18.10.2020 12:21

Corona-HotspotSchwyzer Spital sucht schweizweit und dringend nach Personal

Das Spital Schwyz sucht «per sofort» Verstärkung, gesucht werden Fachpersonen für den Pflegepool.

von
Dominic Wipfli
1 / 8
Mit diesem Inserat sucht das Spital Schwyz neues Pflegepersonal.

Mit diesem Inserat sucht das Spital Schwyz neues Pflegepersonal.

Spital Schwyz
«Per sofort» sucht das Spital Schwyz die Verstärkungen auf der Pflegestation.

«Per sofort» sucht das Spital Schwyz die Verstärkungen auf der Pflegestation.

spital-schwyz.ch
Das Stelleninserat wurde am Freitag schweizweit publiziert.

Das Stelleninserat wurde am Freitag schweizweit publiziert.

REUTERS

Darum gehts

  • Schwyzer Spital sucht schweizweit nach Personal.

  • Eine Fachfrau Gesundheit meldet sich mit einem persönlichen Hilferuf auf Facebook.

  • Die mögliche Verlegung von Patienten führt zu zusätzlicher Belastung für das Rettungswesen, sagt sie unter anderem.

Das Stelleninserat des Schwyzer Spitals wurde am Freitag schweizweit publiziert: Gesucht werden Personen, die bereit sind, je nach Entwicklung auf Stundenbasis zu arbeiten. Mit der Stellenausschreibung rüste sich das Spital auf einen weiteren Anstieg der Corona-Fälle im Kanton, schrieb der «Bote der Urschweiz».

Mit den ansteigenden Infektionszahlen könnte man sich schnell der Kapazitätsgrenze annähern. Laut dem Artikel prüfe die Spitalleitung weitere Massnahmen, um die Pflege der Patienten sicherzustellen. Aktuell gebe es Zwölf-Stunden Schichten und auch Ferienverbote würden thematisiert.

Fachfrau Gesundheit schlägt auf Facebook Alarm

Eine Fachfrau Gesundheit (FaGe) versucht sich derweil über Facebook gehör zu verschaffen, wie der Bote weiter berichtete: «Die Lage im Spital Schwyz ist äusserst prekär», schreibt sie auf Facebook. «Menschen wehren sich gegen die Maskenpflicht wie kleine Kinder, die den Velohelm nicht tragen wollen.»

Der Post sei innert wenigen Tagen über 250 Mal geteilt worden, der Grossteil der Facebook-Community zeige Sympathie für den persönlichen Hilferuf. «Würde ich in der Nähe wohnen, würde ich sofort kommen!», schrieb eine ehemalige Basler Kinderspital-Mitarbeiterin. Auch andere User danken dem Pflegepersonal für die Arbeit, «Danke dem Pflegepersonal für die aufopferungsvolle Arbeit».

Weiter berichtet die Schwyzer Spitalmitarbeiterin, dass in nächster Zeit die Verlegung der erkrankten Personen unumgänglich würden. So werde das Rettungswesen zusätzlich belastet, weil beim Transport der erkrankten Patienten für die Rettungssanitäter ein striktes Hygieneprotokoll gelten würde.

Schon in der vergangenen Woche schlug das Schwyzer Spital, damals offiziell und von höchster Stelle: Die Spitalleitung appellierte in einem Video an die Bevölkerung, im Kampf gegen die Seuche mitzuhelfen.

So reagierten Personen aus der Schwyzer Bevölkerung, als immer klarer wurde, dass sie an einem Corona-Hotspot wohnen:

Archiv-Video 20 Minuten (11. Oktober 2020)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.