TV-Tipp, Dienstag, 20:40 Uhr: Science-Fiction über Stammzellen- forschung
Aktualisiert

TV-Tipp, Dienstag, 20:40 UhrScience-Fiction über Stammzellen- forschung

Lassen wir uns in wenigen Jahrzehnten nicht mehr operieren, sondern reparieren? Eine fiktive Zukunftsdokumentation zeigt den Umgang mit Stammzellen und den Klinik-Alltag im Jahr 2026.

Können chronische Krankheiten bald vollständig und mit minimalinvasiven Methoden geheilt werden? Der TV-Sender Arte widmet dieser medizinischen Zukunftsvision heute einen ganzen Themenabend.

Der Abend beginnt mit der Dokumentation «Das Geheimnis von Monte Sana». September 2026: Vor dem Eingang einer Klinik, die auf experimentielle Stammzellenforschung spezialisiert ist, wird ein Sprengstoffpaket abgelegt. Doch wer hat Interesse, die im südfranzösischen Ort Antibes gelegene Einrichtung zu zerstören?

Eine Journalistin geht dieser Frage nach und stösst auf ein brisantes Geheimnis der Klinikleitung.

Dienstag, Arte, 20:40 Uhr

Im Anschluss an die Dokumentation äussern sich Vetreter aus Wissenschaft, Forschung, Religion und Politik über wissenschaftliche Zusammenhänge und ethische Folgen der Stammzellenforschung. Dabei nehmen die befragten Experten in der Reportage «Die Stammzellen-Revolution» direkt Bezug auf die zuvor gezeigte Science-Fiction-Dokumentation.

Dienstag, Arte, 22:05 Uhr

Deine Meinung