Aktualisiert

Scion Fuse: Multimedialer Sportwagen

Scion, die jugendlich-sportliche Automarke von Toyota, hat auf der New York Auto Show den Concept-Car Fuse präsentiert.

Der 4,42 Meter lange, 1,80 Meter breite und 1,32 hohe Scion (Radstand: 269 Meter) Scion Fuse erscheint mit seiner tiefgezogenen Frontschürze, dem vergitterten Kühler und den schmalen Scheinwerfern ziemlich bullig-aggressiv.

Spielerischer kommen die 20 Zoll grossen Leichtmetallfelgen daher, in deren Speichen LED-Leuchten als Blinker fungieren. Oder die beiden gläsernen Sonnendächer, die nur durch einen Mittelsteg voneinander getrennt sind und in beide Richtungen geöffnet werden können. Oder die an der A-Säule angeschlagenen Flügeltüren.

Von hinten fallen sofort die beiden grossen verchromten Auspuffendrohre ins Auge. Diese beherbergen im äusseren Kranz jeweils die Nebelschlusslampen beziehungsweise das Rückfahrlicht.

Damit Fuse-Besitzer gediegen chillen können, bietet das Gefährt eine integrierte Chillout-Zone am Heck. Die Heckklappe fährt automatisch nach oben - der obere Teil des Stossfängers nach unten und zieht so aus dem Kofferraum eine Sitzgelegenheit nach aussen. Dazu bietet ein Boxensystem im Heck den entsprechenden Sound, während ein Getränkekühler Treibstoff für das Publikum in der richtigen Temperatur bereithält.

Im Innenraum wird der Fuse so richtig multimedial. Die Farbe der Scheinwerfer kann programmiert werden, mit Fotos oder Videos lassen sich die LCD-Bildschirme im Inneren aufpeppen. LED-Streifen in den Schalensitzen beleuchten den Innenraum. Das Drive-by-wire-Lenkrad kommt als Videospiel-Controller daher, die beiden 10,5 Zoll grossen LCD-Bildschirme vor dem Beifahrersitz können Filme, Videospiele aber auch wichtige Fahrerinformationen wiedergeben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.