Eishockey: SCL Tigers ziehen auf und davon
Aktualisiert

EishockeySCL Tigers ziehen auf und davon

Die SCL Tigers enteilen der Konkurrenz in der NLB-Meisterschaft. Nach dem 1:0-Auswärtssieg im Spitzenspiel beim amtierenden NLB-Meister Visp beträgt Langnaus Vorsprung bereits neun Punkte.

Die Langnauer feierten in Visp bereits den vierten Sieg hintereinander. Das einzige Goal des Spiels erzielte Kim Lindemann im Powerplay. Visp hingegen versagte in Überzahl. Die Oberwalliser brachten aus fünf Powerplay-Chancen kein Tor zu Stande. Bei Spielmitte konnte Visp fünfeinhalb Minuten am Stück in Überzahl spielen, 25 Sekunden lang sogar zu fünft gegen bloss drei Emmentaler, ein Treffer wollte aber nicht gelingen. Langnaus Goalie Lorenzo Croce kam zum ersten Shutout in dieser Saison. Schon am Sonntagabend in Langenthal (2:1-Auswärtssieg) und letzte Woche in der Ajoie (3:1-Sieg) hatte Croce grossartig gehalten.

Der erste Verfolger der SCL Tigers sind neu die GCK Lions. Die Jung-Lions gewannen das Verfolgerduell gegen Red Ice Martigny mit 4:1, wobei diesmal Luca Boltshauser vor dem Tor der GCK Lions glänzte. Allerdings sind die Teams auf den Plätzen 2 (GCK Lions) bis 9 (Ajoie) noch extrem nahe beeinander. Die Differenz auf diesen acht Plätzen beträgt lediglich sechs Punkte. Ajoie fiel auf den letzten Platz zurück, weil die Jurassier das Heimspiel gegen Hockey Thurgau mit 1:2 verloren. Adrian Wichser erzielte 119 Sekunden vor Schluss das Siegtor für die Thurgauer.

Die erste Heimniederlage in der renovierten Kleinholzhalle musste der EHC Olten hinnehmen. Die Solothurner unterlagen dem HC La Chaux-de-Fonds mit 1:2. (si)

Deine Meinung