Aktualisiert 17.03.2004 21:04

Scott sei Dank

Was macht eigentlich Ridley Scott, wenn er nicht gerade mit einem Mammutprojekt beschäftigt ist? Einen Film wie diesen zum Beispiel: Nicolas Cage brilliert in seiner Darstellung des neurotischen Trickbetrügers Roy, der von dem plötzlichen Auftauchen seiner bisher inexistenten Tochter Angela überrascht wird. Das Drehbuch wartet mit einigen Twists auf. Scott inszeniert das Ganze routiniert, bis auf ein paar Licht-und-Schatten-Spiele deutet wenig darauf hin, dass hier ein grosser Meister am Werk war. Wieder einmal typisch Ridley Scott: völlig untypisch.

söh

Info

DVD «Tricks» (Warner Home Entertainment).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.