Aktualisiert 06.11.2009 12:39

iPhone 4G

Sechs Funktionen fürs neue Apple-Handy

Sex-SMS-Filter, Erkennung von Gegenständen und Anhören von Voicemails, die man anderen hinterlassen hat: Patente des IT-Konzerns aus Cupertino zeigen, was das nächste Smartphone mit dem Apfel-Logo bieten könnte.

Apple hat beim US-Patenamt diverse Patente auf neue iPhone-Funktionen eingereicht. Wie appleinsider.com berichtet, zählt dazu auch eine so genannte «ID App», dank der das nächste iPhone Gegenstände in der Nähe mit Hilfe seiner Kamera und RFID-Chips identifizieren kann. Wer zum Beispiel ein Gemälde fotografiert, dem soll das iPhone anschliessend weiterführende Informationen zum Werk liefern können - nachdem das Gerät es erkannt hat.

Ausserdem soll Apple an einer neuen Voicemail-Funktion arbeiten. iPhone-Besitzer sollen sich Nachrichten anhören können, die sie anderen hinterlassen haben. Der Apfel-Konzern will es einem weiteren Patent zufolge Kunden ermöglichen, sich vor dem Kauf bereits Applikationen auszusuchen, die dann auf dem Gerät vorinstalliert werden.

Verbesserungen soll es auch bei SMS geben: Nutzer sollen einen Filter einstellen können, der jugendgefährdende Nachrichten nicht zustellt. Ausserdem soll man sich eine Eingangsbestätigung schicken lassen können. Des Weiteren hat Apple ein Patent auf eine durchsichtige Schaltfläche eingereicht, über die sich Musikhörer beispielsweise Songtexte anzeigen lassen können, denn das transparente Feld soll sich über den Player des iPhones legen. Ob die Patente Eingang in die Entwicklung des vierten iPhones finden werden, ist nicht bekannt. Weil Apple seine Handys traditionell im Juli präsentiert, wird das neue iPhone für diesen Monat des kommenden Jahres erwartet. (hst)

Schreiben Sie uns im Talkback: Was sollte das nächste iPhone unbedingt bieten?

Fehler gefunden?Jetzt melden.