Aktualisiert 18.07.2014 07:25

TennisSechs Männer unter Manipulationsverdacht

Die Polizei des australischen Bundesstaates Victoria hat sechs Männer festgenommen, die verdächtigt werden, einem Wettsyndikat im Tennis anzugehören.

Gemäss den behördlichen Ermittlungen unterhält das Syndikat Verbindungen sowohl zur nationalen als auch zur internationalen Männer-Tennisszene. Demnach waren verschiedene Matches manipuliert. Bei den betreffenden Partien habe jeweils mindestens einer der beiden Spieler so gespielt, dass ein bestimmtes Resultat herausgekommen sei.

Ein Polizeisprecher hielt fest, dass es sich bei den manipulierten Partien nicht um solche der ATP-Tour oder des Australian Open handle.

Die verhafteten Männer sind zwischen 27 und 40 Jahre alt und wohnten an verschiedenen Orten in Victoria. Mittlerweile hat der australische Tennisverband den Behörden die volle Kooperation bei der Aufklärung zugesichert. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.