Sechs Mal mehr IV-Rentner aus Ex-Jugoslawien
Aktualisiert

Sechs Mal mehr IV-Rentner aus Ex-Jugoslawien

Die Zahl der IV-Rentner aus dem ehemaligen Jugoslawien hat sich innerhalb von 14 Jahren versechsfacht. Das die «beunruhigende» Antwort des Bundesrats auf einen Vorstoss aus den Reihen der SVP.

Dies gab der Bundesrat am Freitag auf einen Vorstoss des Zuger SVP-Nationalrats Marcel Scherer bekannt. Der Bundesrat zeigte sich über die Entwicklung beunruhigt.

Deshalb seien erste Massnahmen mit der Anordnung vermehrter medizinischer Untersuchungen im Zug der 5. IV-Revision eingeleitet worden. Bei der ersten verfügbaren Statistik nach Nationalitäten waren im Jahre 1993 rund 4.000 IV-Renten an Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien ausgerichtet worden. Dieses Jahr sind es etwa 24.000.

Zu den Gründen dieser Entwicklung verwies der Bundesrat auf ein mehrjähriges Forschungsprogramm, zu dem 2008 erste Ergebnisse vorliegen sollen. Er lehnt deshalb das Postulat ab, das einen Bericht über die Folgen der «Balkanisierung» in den Sozialversicherungen fordert. (dapd)

Deine Meinung