Misere im englischen Fussball: Sechs Milliarden Franken Schulden

Aktualisiert

Misere im englischen FussballSechs Milliarden Franken Schulden

Sie gilt als reichste Liga der Welt. Dabei ist die Premier League wohl die am höchsten verschuldete. Englands Fussball steht mit umgerechnet knapp sechs Milliarden Franken in der Kreide. Für viele Vereine gilt: Das Schicksal liegt «nicht mehr in ihren Händen».

Der Chef des englischen Fussballverbands FA David Triesman spricht von einem horrenden Schuldenberg. «Die Gefahr ist greifbar nahe», so der Vorsitzende des nationalen Fussballverbands am Rande einer zweitägigen Sitzung an der Stamford Bridge. «Die beste Schätzung, die ich erhalten habe, beläuft sich auf diese Summe. Es gibt nur eine Sache, die sicher ist, das sind die Schulden. Und die müssen beseitigt werden.»

Den Grossteil des Schuldenbergs tragen dabei die vier Topklubs Manchester United, Liverpool, Chelsea und Arsenal. Mit einer Verschuldung von rund 1,8 Milliarden Franken steuern sie rund einen Drittel zum Desaster bei. Dies bedeute eine Zunahme von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Problem ist nicht die Höhe der Schulden

Dass ein Verein der Premier League bald pleite geht, kann Triesman dabei nicht ausschliessen: «Wenn mir einer vor einem Monat gesagt hätte, dass Lehman Brothers von der Bildfläche verschwindet, hätte ich das auch nicht geglaubt.» Das Schlimme an den Schulden sei aber nicht deren Höhe, sondern viel mehr der Fakt, dass «die Personen hinter den Schulden in ernsthaften Problemen stecken». «Damit liegt das Schicksal nicht mehr in den Händen der Vereine», so Triesman besorgt.

«Die Vereine sehen den Beginn des Hurrikans. Die Kunst ist jetzt, ihm aus dem Weg zu gehen», so Triesman. Man könne nicht meinen, dass die Finanzkrise alle berührt, nur den Fussball nicht.

Doch nicht nur die Klubs stecken in Schuldenschlamassel. Auch die FA selbst hat mit Geldsorgen zu kämpfen. Gut 780 Millionen Franken betrage die Schuldenlast des Fussballverbandes. Der Grossteil hängt mit dem Neubau des Wembley-Stadions zusammen.

(fox)

Neuer Sponsor für ManU?

Im Zusammenhang mit der Finanzkrise sei Manchester United auf der Suche nach einem neuen Trikotsponsor. Da die AIG in der Krise steckt, würden Verhandlungen mit Budweiser laufen, wie der «Mirror» berichtet.

Deine Meinung