«Mr. Popper's Penguins»: Sechs Pingus in New York

Aktualisiert

«Mr. Popper's Penguins»Sechs Pingus in New York

Harmlose New Yorker Familienkomödie mit Jim Carrey, der sich um Pinguine kümmern muss.

«Mr. Popper's Penguins» Trailer.

Der von Ehrgeiz getriebene New Yorker Geschäftsmann Tom Popper (Jim Carrey) kann einem Eskimo sogar einen Kühlschrank verkaufen. Für die Karriere hat er nicht nur seine Frau Amanda (Carla Gugino), sondern auch andere wichtige Dinge des Lebens geopfert. Bis er von seinem Vater eine Box mit mehreren Pinguinen erbt, die sein Leben völlig auf den Kopf stellen.

Keine Frage: Die Familienkomödie «Mr. Popper's Penguins» wurde von den Marketing-Strategen am Reissbrett konzipiert. Nebst Gratiswerbung für das New Yorker Nobelrestaurant «Tavern on the Green» gibts den Starkomiker Jim Carrey, eine harmlose Feelgood-Story und Pingus, die zum guten Glück nicht auch noch sprechen können. Die tierische Lektion über den Wert von Freundschaft und Familie könnte nicht plumper sein. Als Action-Highlight gibts eine Pingu-Rutschpartie durchs New Yorker Guggenheim-Museum.

Deine Meinung