Aktualisiert 28.03.2014 09:51

Im Hallenstadion

Sechs Spieler im Visier von NHL-Scouts

Beim Playoff-Duell zwischen den ZSC Lions und Servette sassen auf der Tribüne Beobachter der Nashville Predators. Der NHL-Klub interessiert sich offenbar für Spieler beider Teams.

von
fbu

5:0 klatschte Servette die ZSC Lions im ersten Duell der Playoff-Halbfinals an die Wand. Laut «Le Matin» sahen dabei Scouts aus der NHL zu. Mitarbeiter der Nashville Predators, wo auch der Schweizer Roman Josi seine Brötchen verdient, sollen ihr Auge auf sechs Spieler auf dem Eis geworfen haben.

Auf Zürcher Seite soll das Interesse den Offensivkräften Luca Cunti und Roman Wick gelten. Bei Genf haben offenbar gleich vier Spieler auf sich aufmerksam gemacht. Die Scouts beobachten bei Servette Goalie Tobias Stephan sowie die Feldspieler Denis Hollenstein, Cody Almond und Noah Rod.

Im Spiel hat keiner der beobachteten Spieler einen Treffer erzielen können. Luca Cunti erarbeitete sich zu Beginn der Partie immerhin eine gute Chance und Almond liess es einmal mit einem Pfostenschuss scheppern. Stephan dürfte zudem mit seinem Shutout einen guten Eindruck hinterlassen haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.