Kalifornien: Sechs Tote bei Schiesserei im Silicon Valley
Aktualisiert

KalifornienSechs Tote bei Schiesserei im Silicon Valley

Bei einer Familientragödie in einem Wohnhaus im Norden von Kalifornien hat ein etwa 40-Jähriger nach Polizeiangaben offenbar drei Kinder und zwei Erwachsene erschossen. Eine weitere Tragödie hat sich in Illinois ereignet.

Beim Tatort im Silicon Valley wurde eine weitere Frau mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Ermittler gingen von einer Familientragödie aus. Der mutmassliche Täter brachte sich um.

Die Polizei fand in dem Haus in Santa Clara im nördlichen Silicon Valley am Sonntagabend ein Bild des Schreckens vor: Ein zehnjähriger Junge, ein vierjähriges Mädchen, eine etwa 20 Jahre alte Frau und ein gut 30 Jahre alter Mann lagen erschossen im Haus verteilt. Ein Kleinkind war noch am Leben, erlag seinen Verletzungen aber wenig später im Krankenhaus. Der mutmassliche Täter wurde im obersten Stockwerk gefunden. Er hatte sich selbst gerichtet. Wie oder ob die Opfer miteinander verwandt waren, war zunächst unklar.

Familientragödie auch in Illinois

Die Polizei in Illinois fand unterdessen die seit drei Wochen landesweit gesuchten Knaben Duncan und Jack: Der Neunjährige und sein zwei Jahre jüngerer Bruder lagen am Sonntagabend an einem abgelegenen Ort im Bezirk Putnam tot im Geländewagen ihres Vaters. Der 40-Jährige lag gut 50 Meter vom Auto entfernt. Die Polizei ging davon aus, dass der Vater erst die Jungen und dann sich selbst getötet hatte. Einzelheiten zum Tathergang oder Zeitpunkt wollten die Ermittler am Montag nicht nennen. Der Vater hatte seine Söhne nach einem Wochenendbesuch am 8. März nicht der Mutter zurückgebracht. Die Eltern waren seit 2006 geschieden und der Vater hatte erst kürzlich das Recht zugesprochen bekommen, seine Söhne bei Besuchen auch übernacht behalten zu dürfen. (sda)

Deine Meinung