Aktualisiert 17.03.2004 20:16

Seco: Terrorangst bremst die Konjuktur

Das Risiko grösserer Terroranschläge bedroht die Wirtschaftsentwicklung.

Anschläge wie jene von letzter Woche in Madrid seien Gift für die Investitionslust und das Vertrauen der Konsumenten, sagt Aymo Brunetti, Chefökonom des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco), in einem Interview mit der Zürcher «HandelsZeitung» von heute.

Falls es zu einer Anschlagsserie in mehreren Städten Europas kommen sollte, könnte sich laut dem Chefökonom das Investitionsklima nachhaltig verschlechtern. Weitere Attentate würden zur totalen Verunsicherung der Märkte führen, befürchtet er. Der Aufschwung sei noch kein «Selbstläufer». Ein weiteres Hauptrisiko für die Konjunktur ortet Brunetti in der Wechselkurs- und der Ölpreisentwicklung. Das Seco geht von einer weiteren Dollarabschwächung aus, ohne einen -absturz zu erwarten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.