Zürich: Security-Mitarbeiter verprügeln Gast vor dem Zürcher Kaufleuten
Publiziert

ZürichSecurity-Mitarbeiter verprügeln Gast vor dem Zürcher Kaufleuten

Ein Video zeigt, wie mehrere Sicherheitsleute an einer Party am Samstagnachmittag auf einen Mann (28) einprügeln. 20 Minuten konnte mit dem Opfer sprechen. 

von
Daniel Krähenbühl
Shila Ochsner

Ein Leser hat die Szenen vor dem Club festgehalten. 

20min/News-Scout

Darum gehts

Mehrere schwarz gekleidete Männer – Security-Mitarbeiter – stehen vor dem Zürcher Kaufleuten um einen Bistrotisch. Mehrere von ihnen prügeln wie wild auf einen dort sitzenden Mann ein. Zwei Sicherheitsmitarbeitende sorgen dafür, dass keiner der umstehenden Gäste dazwischen gehen kann. Schliesslich fällt der Mann zu Boden und wird von den Security umklammert, im gleichen Moment fliegt aus der Menge ein Stuhl in ihre Richtung.

Ein Video, das ein Leser 20 Minuten zugeschickt hat und mittlerweile auch auf Social Media hochgeladen wurde, hat die turbulenten Szenen festgehalten. Zugespielt haben sie sich am letzten Samstag an der Nachmittagsparty Sanapa im Kaufleuten. 20 Minuten konnte mit dem Opfer sprechen: «Ein Freund von mir sagte, dass ich zwei Mal ohnmächtig wurde», so der 28-Jährige. Durch die Schläge habe er mehrere Prellungen davongetragen. «Mein ganzer Körper ist mit blauen Flecken übersät.»

Prügel nach Streit mit Securitys 

Eigentlich habe er nur kurz an die Party gehen wollen, um zu sehen, was läuft. Im Club selbst sei er jedoch von drei Typen angegangen worden. Nach einer kurzen Auseinandersetzung seien auch schon die Fäuste geflogen, danach habe ihn das Sicherheitspersonal aus dem Klub begleitet, so der Mann. Draussen sei es dann zum Streit mit der Security gekommen. «Es ging alles so schnell, vier oder fünf Personen haben auf mich eingeprügelt.»

Vom Verhalten der Sicherheitsleute sei er überrascht: «Eigentlich sollten die Sicherheitsleute die Situation unter Kontrolle bringen, statt aggressiv zu werden.» Wieso er trotzdem bisher auf eine Anzeige verzichtet hat? «Ich hatte bisher keinen Kopf für das, ich will momentan nur Zeit mit meiner Familie verbringen», sagt der Mann. Um das Kaufleuten werde er aber in Zukunft einen grossen Bogen machen.

Beamte wurden nach Vorfall zum Lokal gerufen

Stapo-Sprecher Pascal Siegenthaler bestätigt auf Anfrage, dass die Stadtpolizei Zürich am Samstag zum Lokal gerufen wurde. Vor Ort habe allerdings niemand etwas von der Polizei wissen wollen, so Siegenthaler. «Ebenfalls verweigerte der an der Auseinandersetzung Beteiligte die Hilfe der aufgebotenen Sanität.» Bis zum jetzigen Zeitpunkt sei diesbezüglich noch keine Anzeige eingegangen.

Das Kaufleuten Zürich hat sich bisher trotz wiederholter Anfrage nicht zum Vorfall geäussert. 

Deine Meinung

299 Kommentare