Dein Freund und Helfer: Seehund «Casper» verbringt Nacht auf Polizeirevier
Aktualisiert

Dein Freund und HelferSeehund «Casper» verbringt Nacht auf Polizeirevier

Überraschenden Besuch hat die Polizei im norddeutschen Zeven in der Nacht auf heute bekommen.

Anstatt sich um Gauner und Ganoven zu kümmern, musste sie einen jungen Seehund versorgen. Jungseehund «Casper» betrachtete mit etwas müden Augen von einer Plastikbadewanne aus das Treiben auf dem Polizeirevier. Er war von einer besorgten Passantin an der Elbinsel Hanskalbsand gefunden und von einer Streife auf das Revier gebracht worden.

«So einen Gast hatten wir noch nie», sagte Polizei- Hauptkommissar Bernd Ehlers. Nach dem Zwischenstopp wurde «Casper» noch in der Nacht zur Seehundstation nach Norddeich gebracht. Wenn er nach neun bis zehn Wochen fit und gesund ist, kann er in der Nordsee freigelassen werden. (sda)

Deine Meinung