Kaputtes Kursschiff: Seepolizei befördert Fahrgäste über Zürichsee
Aktualisiert

Kaputtes KursschiffSeepolizei befördert Fahrgäste über Zürichsee

Die Polizei, dein Freund und Helfer: Weil ein Kursschiff auf dem Zürichsee eine Panne hatte, übernahm kurzerhand die Zürcher Seepolizei den Passagiertransport von über 20 Personen.

Rund zwei Dutzend Passagiere wurden mit einem Polizeiboot über den See gefahren.

Rund zwei Dutzend Passagiere wurden mit einem Polizeiboot über den See gefahren.

Statt gemütlich mit dem Kursschiff haben am Donnerstagmorgen über zwei Dutzend Fahrgäste rasant im Polizeiboot den Zürichsee zwischen Thalwil und Küsnacht überquert. Die Kantonale Seepolizei war eingesprungen, nachdem das reguläre Schiff wegen einer Panne liegengeblieben war.

Gegen 7.30 Uhr ging auf dem Schiff zwischen Küsnacht am rechten und Thalwil am linken Zürichseeufer gar nichts mehr: Ein Defekt machte es manövrierunfähig. Die Seepolizei wurden zu Hilfe gerufen. Sie nahm mitten auf dem See die drei Passagiere an Bord der Kapo II und brachte sie sicher nach Thalwil.

Dort warteten schon mehr als zwei Dutzend Personen, wie die Kantonspolizei mitteilte. Vermutlich hatten die meisten die Kantonsschule in Küsnacht zum Ziel, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Passagiere mussten sich wegen Platzmangel gedulden

Da im Polizeiboot aber maximal 18 Passagiere mitfahren können, musste sich ein Teil der Wartenden noch gedulden, während die Kapo II mit den ersten über den See brauste. In Küsnacht bestiegen wieder ein paar Fahrgäste mit Ziel Thalwil das Boot, und schliesslich wurden auch die übrigen Fahrgäste von Thalwil ans andere Ufer chauffiert.

Um 8 Uhr war dann laut Mitteilung ein Ersatz-Kursschiff der Zürichsee-Schifffahrts-Gesellschaft (ZSG) einsatzbereit und übernahm die regulären Fahrten.

Das defekte Schiff wurde laut ZSG-Direktor Hans Dietrich in die Werft abgeschleppt. Dort stellten die Fachleute fest, dass bloss «ein kleiner Defekt an einem Schalter» vorlag. Dieser sei bereits behoben, sagte Dietrich. Das Schiff sei am Freitag wieder im Einsatz. (sda)

Deine Meinung