Berner Oberland: Segelflugzeug stürzt ins Freibad
Aktualisiert

Berner OberlandSegelflugzeug stürzt ins Freibad

Ein Segelflugzeug ist auf das Gelände der Badeanstalt in Saanen im Berner Oberland abgestürzt. Der Flieger landete mitten im Beachvolleyball-Feld. Der Pilot kam dabei ums Leben.

Beim Absturz eines Segelflugzeugs in Saanen im Berner Oberland ist der 76-jährige Pilot aus dem Kanton Zürich ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich im Landeanflug auf den Flugplatz Saanen.

Der Pilot hatte sich nach Angaben der Behörden in einem Segelfluglager in Saanen befunden. Die Absturzursache ist noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Das Flugzeug des Typs Discus stürzte auf ein Beachvolleyball- Feld im Freibad Saanen, wie die Kantonspolizei Bern am Freitag mitteilte. Die «Badi» sei zum Unfallzeitpunkt gut besucht gewesen, hiess es beim Freibad am Nachmittag auf Anfrage. Badegäste wurden aber keine verletzt.

Gegenüber der Tagesschau sagte eine Zeugin, dass unmittelbar vor dem Absturz noch eine Gruppe auf dem Spielfeld Volleyball gespielt hat.

Schwarzer Freitag für die Schweizer Privatfliegerei

Neben dem Absturz des Segelflugzeugs im Berner Oberland ist auch im Engadin ein Segelflieger abgestürzt sowie ein Motorflugzeug in Sarnen sind am Freitag drei Menschen getötet worden. Bereits Mitte Woche starben bei einem Crash im Wallis vier Menschen.

Ein Toter in Samedan...

Auch in Samedan sass ein Senior am Steuerknüppel eines einplätzigen Segelflugzeugs, das kurz nach 14.00 Uhr mit der Winde startete. Nur wenig später stürzte der 69-jährige Aargauer mit seiner «LS-4a» oberhalb des Gebietes Muntarütsch auf rund 2.100 Metern in einen Wald ab. Der schwer verletzte Pilot wurde von der Rettungsflugwacht geborgen und ins Spital nach Chur geflogen. Er erlag am Nachmittag seinen Verletzungen. Das Flugzeug wurde völlig beschädigt. Damit stürzte im Bündnerland bereits zum dritten Mal innert Monatsfrist ein Segelflugzeug mit Start in Samedan ab: Am vergangenen 4. Juli kam ein 54-jähriger Segelflieger in Bever um, am vergangenen 28. Juni verunglückte ein 58-jähriger Segler in Samedan tödlich.

... und ein weiterer tödlich verunglückter Pilot in Sarnen ...

In Sarnen im Kanton Obwalden zerschellte am Freitag um 16.45 Uhr unmittelbar neben der Sarner Aa ein kleines Motorflugzeug und ging in Flammen auf. Der Pilot kam dabei ums Leben, wobei die Identität des Opfers vorerst nicht geklärt war. Die Absturzstelle liegt laut Polizei nur 50 Meter neben mehrere Mehrfamilienhäusern. Das Büro für Flugunfalluntersuchungen (BfU) klärt die Ursachen der Abstürze ab.

... sowie vier Tote in Münster

Bereits am vergangenen Mittwoch kamen in der Gommer Gemeinde Münster vier Menschen ums Leben, als der 64-jährige Pilot aus dem Kanton Bern mit seiner «Robin DR 400» kurz nach dem Start auf einer Wiese zerschellte.

(dapd)

Deine Meinung