Doktor Sex: «Sein Penis wird nicht ganz hart und ich spüre ihn kaum!»
Publiziert

Doktor Sex«Sein Penis wird nicht ganz hart und ich spüre ihn kaum!»

Fabi könnte die Beziehung mit ihrem neuen Partner voll geniessen, wenn nur die Schwierigkeiten beim Sex nicht wären. Wie können sie diese gemeinsam überwinden?

von
Bruno Wermuth
Wenn Fabi (28) mit ihrem Freund schläft, wird sein Penis nicht ganz hart. Sie macht sich Sorgen, dass sie mit ihrem Partner nie ein erfüllendes Sexleben hat. Dr. Sex weiss Rat.

Wenn Fabi (28) mit ihrem Freund schläft, wird sein Penis nicht ganz hart. Sie macht sich Sorgen, dass sie mit ihrem Partner nie ein erfüllendes Sexleben hat. Dr. Sex weiss Rat.

Pexels / Cottonbro

Frage von Fabi (28) an Doktor Sex

Ich bin frisch verliebt. Mein neuer Freund ist ein feiner Mensch und wir haben es total gut zusammen. Aber beim Sex gab es von Anfang an ein Problem. Er steht zwar auf mich und ist auch immer mega erregt, aber sein Penis spielt nicht wirklich mit.

Einerseits fehlt es an praller Härte, weshalb ich ihn jeweils von Hand in die Vagina einführen muss. Andererseits spüre ich ihn kaum, wenn er dann einmal drin ist. Und schliesslich rutscht er beim Geschlechtsverkehr auch immer wieder raus.

Das verunsichert mich. Wenn ich ihn nicht spüre, geht es ihm mit mir ja wohl auch so. Ich denke, dass er deshalb auch keine richtige Erektion hat. Zudem bin ich nicht sicher, ob er mich attraktiv und sexy findet. Können wir jemals befriedigenden Sex haben?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Fabi

Ich denke schon, dass für euch beide eine entspannte und befriedigende sexuelle Begegnung möglich ist. Jedoch braucht es wohl Geduld, bis ihr euch zusammen besser entspannen könnt.

Der Beginn einer Beziehung ist bezüglich Sex oft eine heikle Phase. Man hat den Anspruch, es besonders gut zu machen. Dies kann zu Unsicherheiten und Stress führen – mit unerwünschten Folgen. Beim Mann können sich Erektionsstörungen einstellen, während die Frau nicht richtig feucht wird oder sich ihre Scheiden- und Beckenbodenmuskulatur verkrampft. Beides beeinträchtigt das Eindringen des Penis und dies kann für die Frau sogar ziemlich schmerzhaft sein.

Weil es für viele Menschen schwierig ist, sich selbst und dem geliebten Menschen Schwächen und Verunsicherungen einzugestehen, versuchen Betroffene oft, sich durchzumogeln, in der Hoffnung, dass die Probleme mit der Zeit von selbst verschwinden. Häufig geschieht dies auch tatsächlich, da sich mit der Zeit eine Vertrautheit und damit auch Entspannung einstellt, die sich positiv auf den Sex auswirkt. Manchmal verfestigen sich Symptome aber auch zu chronischen Problemen. Diese können gar zum Ende einer Beziehung führen.

Ich empfehle euch, offen über eure Sexualität und eure Wahrnehmungen und Empfindungen dabei zu sprechen. Legt offen, welche Sorgen ihr euch macht und in welchen Situationen ihr Druck empfindet. Tauscht euch auch über eure Vorstellungen über die Rolle von Mann und Frau beim Sex aus.

Da ihr vermutlich beide sexuelle Erfahrungen gesammelt habt, wisst ihr auch einigermassen, was ihr braucht, um entspannt mit einem anderen Menschen sexuell zusammen sein zu können. Schafft darum möglichst Umstände, in denen dies möglich wird.

Hilfreich kann auch sein, einige Zeit bewusst auf Geschlechtsverkehr zu verzichten und euch stattdessen dem gegenseitigen Kennenlernen auf der sexuell-erotischen Ebene zu widmen. Dafür eignen sich Ganzkörpermassagen, die sich auch den Geschlechtsorganen aufmerksam zuwenden. Viel Spass beim Ausprobieren und alles Gute. 

Deine Frage an Doktor Sex

Hast du eine Frage zu deinem Sexualleben? Leidest du an Liebeskummer oder plagen dich Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth hilft dir weiter!
Du kannst deine Frage per Formular oder per E-Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken.

Bruno Wermuth führt in eigener Praxis in Bern und Zürich Paarberatung und Sexualberatung durch. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sexualität. www.brunowermuth.ch

Hast du Fragen zu Beziehung, Liebe oder sexueller Gesundheit?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung

Tschau, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung