19.06.2015 19:08

In U-Bahntunnel verschanztSEK-Beamte nehmen bewaffneten Mann fest

Eine Mann soll Passanten mit einem Messer bedroht haben – Spezialeinsatzkräfte der Polizei konnten den Bewaffneten überwältigen.

Beamte des SEK konnten den unbekannten Mann am Abend überwältigen.

Beamte des SEK konnten den unbekannten Mann am Abend überwältigen.

Nach Informationen der Berliner Polizei haben Beamte des SEK ein mit einem Messer bewaffneten Mann am Freitagabend am U-Bahnhof Kochstraße festgenommen. Der Unbekannte hatte sich heute Nachmittag gegen halb fünf in dem U-Bahntunnel verschanzt. Das Ganze ereignete sich in unmittelbarer Nähe zum bei Touristen beliebten Platz Checkpoint Charlie.

Bei dem Vorfall wurden mehrere Menschen verletzt. Allerdings nicht durch den Unbekannten. Vielmehr seien die in Panik ausgebrochenen Fahrgäste gestolpert und hätten sich dadurch leichte Blessuren zugezogen, wie die Berliner Polizei auf Nachfrage von 20 Minuten hin mitteilte.

Auf Twitter verbreitete sich die Nachricht schnell:

Zu den Motiven der Person ist bislang nichts bekannt. Der Bahnverkehr mit der U6 ist noch immer teilweise eingeschränkt. Wann die Benutzung der Linie zwischen den Haltestellen Platz der Luftbrücke und Französische Straße wieder aufgenommen werden wird, konnten die Berliner Verkehrsbetriebe noch nicht sagen. Das müsse die Polizei entscheiden, hieß es.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.