Russisches Schaulaufen: Selbst der allmächtige Putin lächelt
Aktualisiert

Russisches SchaulaufenSelbst der allmächtige Putin lächelt

Dass der WM-Gastgeber die inferioren Saudis gleich mit 5:0 bodigt, hat niemand erwartet. Schon gar nicht die Kritiker im eigenen Land.

von
fal
Gut gelaunt in der Pause: Präsident Wladimir Putin und der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman Al Saud diskutieren über Fussball. (14. Juni 2018)

Gut gelaunt in der Pause: Präsident Wladimir Putin und der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman Al Saud diskutieren über Fussball. (14. Juni 2018)

AFP/Alexei Druschinin

Was haben Russlands Fussballer vor der Endrunde alles über sich lesen und hören müssen. Wie miserabel das Team von Trainer Stanislaw Tschertschessow auf dem grünen Rasen doch sei, und dass man bei der Heim-WM ohnehin chancenlos und nach den Gruppenspielen das Tunier für den Gastgeber schon vorbei sei.

Nun, die Zweifler hatten unrecht. Gleich mit 5:0 kanterte die gescholtene Sbornaja die – gewiss inferioren – Saudis im Eröffnungsspiel nieder. «Ein solches Resultat habe ich mir nicht mal erträumt. Es ist ein bisschen hoch vielleicht. Aber wichtig ist, dass die Begeisterung im ersten Spiel im Land da ist», sagte der russische Coach dem TV-Sender ARD und dachte auch an die einheimischen Fans.

Die WM ist lanciert

Auch der allmächtige Staatspräsident Wladimir Putin lächelte zufrieden während des Spiels. Er, eigentlich ein Eishockey-Liebhaber, stellte zufriedend fest, dass seine (grosse und teure) Fussball-Party mehr als nur lanciert worden ist. Zuvor hatte er von seinen Fussballer nur verlangt, dass sie würdevoll antreten sollen. Diese Erwartung hat das Team mehr als übertroffen. Allerdings ist ein Fakt klar: Weder Ägypten noch Uruguay werden es den Russen punkto Toreschiessen so leicht machen wie die hausbackenen Spieler aus Saudiarabien.

Noch einmal die fünf Treffer der Sbornaja im Luschniki-Stadion von Moskau – quasi zum Geniessen.

Russland geht in Führung

Video: SRF

(Das 1:0 durch Juri Gasinski. Video: SRF)

Tscheryschew erhöht auf 2:0

(Das 2:0 durch Denis Tscheryschew. Video: SRF)

Drittes Tor für die Russen

Video: SRF

(Das 3:0 durch Artem Dsjuba. Video: SRF)

Das Traumtor von Tscheryschew

Video: SRF

(Das Traumtor zum 4:0 von Tscheryschew. Video: SRF)

Und noch ein Tor: 5:0 für Russland

Video: SRF

Das 5:0 zum Abschluss durch Alexander Golowin. Video: SRF)

Deine Meinung