22.06.2016 20:31

Erwischt!

Selbst Zuckerberg klebt seine Laptop-Kamera ab

Der Facebook-Chef gerät wegen der Datensammelwut seines Netzwerks immer wieder in die Kritik. Er selbst schützt seine Privatsphäre offenbar mit Klebeband.

von
lia
1 / 2
Eigentlich teilte Mark Zuckerberg dieses Foto auf Facebook, um dem Partner-Netzwerk Instagram zum Meilenstein von 500 Millionen monatlichen Nutzern zu gratulieren.

Eigentlich teilte Mark Zuckerberg dieses Foto auf Facebook, um dem Partner-Netzwerk Instagram zum Meilenstein von 500 Millionen monatlichen Nutzern zu gratulieren.

Facebook / Mark Zuckerberg
Mehr interessiert jedoch der Laptop auf seinem Schreibtisch. Sowohl die Kamera als auch der Mikrofoneingang sind mit Klebestreifen abgeklebt - eine einfache Lösung, um eindringende Hacker vom Spionieren abzuhalten.

Mehr interessiert jedoch der Laptop auf seinem Schreibtisch. Sowohl die Kamera als auch der Mikrofoneingang sind mit Klebestreifen abgeklebt - eine einfache Lösung, um eindringende Hacker vom Spionieren abzuhalten.

Facebook / Mark Zuckerberg

Anfang der Woche feierte das Fotoportal Instagram, das 2012 von Facebook geschluckt wurde, einen Meilenstein: 500 Millionen Nutzer pro Monat. Natürlich liess sich auch der Chef persönlich, Mark Zuckerberg, das Gratulieren nicht nehmen.

Auf Facebook teilte er ein Foto von sich mit einer Art Instagram-Fotorahmen. Dabei sitzt der 32-Jährige an seinem Arbeitsplatz in Menlo Park, auf seinem Schreibtisch steht ein Macbook. Twitter-User Chris Olsen nahm das Bild genauer unter die Lupe.

Cam und Mikro abgeklebt?

Dabei fiel ihm auf, dass Zuckerberg sich offenbar mit Klebestreifen vor Schnüfflern schützt: Sowohl die Kamera am oberen Bildschirmrand als auch der Mikrofoneingang sind abgeklebt. Eine einfache Lösung, um eindringende Hacker vom Spionieren abzuhalten. Auch FBI-Chef James Comey soll sich zu diesem Zweck eines einfachen Klebstreifens bedienen.

Von einem IT-Profi wie Zuckerberg hätte man vielleicht eine elegantere Lösung in Form einer Abwehrsoftware erwartet. In Sachen Sicherheit scheint es jedoch zu hapern: Erst kürzlich wurden der Twitter- sowie der Pinterest-Account des Facebook-Chefs gehackt. Angeblich soll er für beide Konten das gleiche Passwort – nämlich «dadada» – verwendet haben.

Bereits vor vier Jahren kursierte dieser Kurzfilm zum Thema Webcam-Hacking im Netz. Er soll vor den Gefahren warnen. (Quelle: Vimeo/ZBros Productions)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.