Engi: Selbstunfall eines Milchtankwagens

Aktualisiert

EngiSelbstunfall eines Milchtankwagens

Am Montagmorgen, 09.03.2009, 05:15 Uhr, verursachte der Lenker eines mit Milch beladenen Lastwagens auf der Sernftalstrasse einen Selbstunfall.

Auf der Fahrt von Elm in Richtung Schwanden rutschte in der «Höflieggkurve» das schwere Gefährt beim Bremsen, auf der mit Neuschnee bedeckten Fahrbahn, gegen die Leitplanke am linken Fahrbahnrand.

Nach dem heftigen Anprall an der Leitschranke schlitterte das Fahrzeug über beide Fahrbahnen gegen den rechten Strassenrand. Dort kollidierte der Milchtankwagen mit der hohen Bruchsteinmauer und kam anschliessend stark beschädigt zum Stillstand.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich aufwändig und schwierig, indem ein Teil der Ladung in ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden musste, ehe das Unfallfahrzeug mit einem Spezialkran auf einen Tiefganganhänger gehoben werden konnte. Ausgelaufenes Hydrauliköl wurde durch Spezialisten der Ölwehr Glarus gebunden und anschliessend fachgerecht entsorgt.

Die Sernftalstrasse musste mechanisch gereinigt werden. Aus diesen Gründen war die Hauptstrasse ins Sernftal im Bereich der Unfallstelle über längere Zeit nur einspurig befahrbar. Beim Ereignis wurden glücklicherweise keine Personen verletzt, hingegen entstand an Fahrzeug und Sicherheitseinrichtungen grosser Sachschaden.

(Quelle: Kantonspolizei Glarus)

Deine Meinung