Die nächste Medaille: Selina Gasparin holt Silber im Biathlon!
Aktualisiert

Die nächste MedailleSelina Gasparin holt Silber im Biathlon!

Unglaublich, schon die dritte Medaille heute: Selina Gasparin gewinnt im Biathlon über 15 km die Silbermedaille. Was für ein Schweizer Medaillensegen.

Selina Gasparin gewinnt als erste Schweizer Biathletin eine Medaille an Olympischen Spielen! Die 29-jährige Engadinerin holt im Einzel über 12,5 Kilometer Silber. Gold gewinnt Daria Domratschewa.

In der Biathlon-Arena Laura in Krasnaja Poljana lief Selina Gasparin das Rennen ihres Lebens. Nachdem sie im Sprint eine mögliche Medaille mit einem Fehlschuss im letzten Versuch noch vergeben hatte, holte die älteste der drei Gasparin-Schwestern im Einzelrennen über 12,5 Kilometer Verpasstes nach.

Die zweifache Weltcupsiegerin im Sprint blieb in allen vier Schiessen ohne Fehler - ein Novum - und legte im Schiessstand die Basis zu ihrem Exploit. Auch in der Loipe zeigte Selina Gasparin vor den Augen ihrer Eltern mit der insgesamt zehntbesten Zeit eine tadellose Leistung.

Domratschewa trotz Strafminute

Am Ende musste sich Gasparin nur der Weissrussin Daria Domratschewa geschlagen geben, die trotz einer Strafminute überlegen zu Gold lief. Domratschewa hatte bereits in der Verfolgung Gold gewonnen und lief in der Loipe erneut in einer eigenen Liga. Obwohl sie im ersten Stehendschiessen nach einem Fehler eine Strafminute kassiert hatte, siegte sie am Ende mit 1:15,7 Minuten vor Selina Gasparin.

Bronze ging mit Nadeschda Skardino an eine weitere Weissrussin. Sie blieb wie Gasparin am Schiessstand ohne Fehler, lief aber im Ziel mit einem Rückstand von 23 Sekunden auf Gasparin ein.

Elisa 33., Aita 62.

Selina Gasparins jüngere Schwestern Elisa und Aita zeigten ansprechende Leistungen. Elisa, die im Sprint überraschend ein Diplom gewonnen hatte, beendete das Rennen nach drei Schiessfehlern auf Platz 33, Aita Gasparin belegte bei ihrer Olympia-Premiere den 62. Platz.

Eine gelungene Olympia-Premiere glückte Irene Cadurisch. Die 22-Jährige aus Maloja verzeichnete nur einen Fehler am Schiessstand und klassierte sich im 37. Rang. Cadurischs bisher bestes Ergebnis im Weltcup ist Platz 69.

Frauen. Einzel (12,5 km): 1. Daria Domratschewa (WRuss) 43:19,6 (1 Strafminute). 2. Selina Gasparin (Sz) 1:15,7 Minuten zurück (0). 3. Nadeschda Skardino (WRuss) 1:38,2 (0). 4. Gabriela Soukalova (Tsch) 1:57,2 (2). 5. Anaïs Bescond (Fr) 2:14,4 (2). 6. Veronika Vitkova (Tsch) 2:26,4 (1). 7. Julia Tschyma (Ukr) 2:30,3 (1). 8. Olena Pidhruschna (Ukr) 2:39,9 (1). 9. Kaisa Makarainen (Fi) 2:42,9 (3). 10. Krystyna Palka (Pol) 3:07,7 (0). Ferner: 33. Elisa Gasparin (Sz) 5:27,3 (3). 37. Irene Cadurisch (Sz) 5:41,4 (1). 62. Aita Gasparin (Sz) 8:55,3 (5).- 78 klassiert. (si)

Deine Meinung