Aktualisiert 01.08.2006 12:49

Seltene Perlmutt-Wolken über der Antarktis

Rekordkälte hat in der Antarktis die Entstehung von spektakulären Wolkenformationen begünstigt. Die Meteorologin Renae Baker machte am 25. Juli Aufnahmen des seltenen Wetterphänomens über der australischen Antarktis-Station Mawson.

Die perlmuttartig schimmernden Wolken können in polaren Breiten im Winter entstehen, wenn die Temperaturen auf rund minus 80 Grad sinken. Ein Wetterballon mass an dem Tag 87 Grad unter Null. Erstaunlicherweise habe der Wind in der Höhe der Polaren Stratosphärischen Wolken mit 230 Stundenkilometer geblasen, erklärte Baker auf der Website der Antarktis-Mission der australischen Regierung. Die Farbe der Wolke entsteht, wenn das Licht der sinkenden Sonne von Eiskristallen reflektiert wird, die einem starken Wind in der Stratosphäre ausgesetzt sind.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.