Aktualisiert 07.12.2010 22:46

Frankreich

Senat billigt Haushalt 2011 mit Änderungen

In Frankreich verzögert sich die Verabschiedung des Budgets für das kommende Jahr. Nach der Nationalversammlung billigte am Dienstag zwar auch der Senat am neuen Haushaltsentwurf der französischen Regierung, machte aber Änderungen geltend.

Damit müssen nun Vertreter beider Kammern ein Kompromisspaket schüren, über das am 13. Dezember erneut abgestimmt wird. Änderungen nahm der Senat etwa bei den geplanten Steuern auf den Verkauf von Plastiktüten oder auf Internet-Werbung vor.

Der Haushalt 2011 sieht eine Reduzierung des Defizits von derzeit 152 Milliarden auf 91,6 Milliarden Euro vor. Das entspricht rund 6 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts - zur Zeit liegt es noch auf einem Rekordhoch von 7,7 Prozent.

Frankreich rechnet mit einem Wachstum von 1,5 Prozent in diesem Jahr und 2 Prozent in 2011. Zwischen 2012 und 2014 wird es nach Schätzung der Regierung sogar auf 2,5 Prozent ansteigen. Die Inflation werde im laufenden und kommenden Jahr bei 1,5 Prozent liegen und anschliessend auf 1,75 Prozent steigen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.