Aktualisiert 11.11.2011 14:54

Italien

Senat segnet Wirtschafts-Reformen ab

Das endgültige Ende von Silvio Berlusconi naht: Der italienische Senat hat den von der Europäischen Union geforderten Wirtschaftsreformen zugestimmt.

Der Senat stimmte über die Wirtschaftsreformen ab.

Der Senat stimmte über die Wirtschaftsreformen ab.

Der italienische Senat hat am Freitag das Reform- und Sparpaket gebilligt. Es ist der erste entscheidende Schritt zur Beendigung der tiefen Regierungskrise in Rom.

Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte am Dienstag seinen Rücktritt angekündigt, sobald das Gesetzespaket mit den von der EU verlangten Reformen beide Kammern des Parlaments passiert hat.

Die Abstimmung in der grossen Kammer, dem Abgeordnetenhaus, wird an diesem Samstag erwartet. Danach könnte Ex-EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti mit der Regierungsbildung beauftragt werden, wie italienische Medien übereinstimmend berichten.

Monti, seit kurzem neuer Senator auf Lebenszeit, war am Freitag auch erstmals im Senat. Er gilt als aussichtsreichster Kandidat für eine Übergangsregierung nach Berlusconi. Monti wurde im Senat mit herzlichem Applaus begrüsst.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.