Schlechte Nachrichten: Senderos fällt mindestens zwei Spiele aus
Aktualisiert

Schlechte NachrichtenSenderos fällt mindestens zwei Spiele aus

Philippe Senderos hat sich im Spiel gegen die Spanier das Fussgelenk schwer verstaucht und fällt mindestens zwei Spiele aus. Gute News gibt es von den angeschlagenen Frei und Behrami.

von
Reto Fehr
Vanderbijlpark

Die besten Bilder der WM.

Teamarzt Cuno Wetzel bringt die schlechte Nachricht: «Philippe Senderos hat eine schwere Fussgelenkverstauchung. Zum Glück hat er keinen Knochenbruch», so der Teamarzt. «Er wird die nächsten beiden Spiele sicher nicht bestreiten können», so Wetzel weiter. Damit verpasst er mindestens die Gruppenphase. Im schlimmsten Fall, wäre für ihn die WM vorbei.

Und wie sieht es bei einem möglichen Achtelfinale aus? «Das ist jetzt noch zu früh. Wir müssen schauen, wie sich alles entwickelt», erklärt Wetzel. Die Verletzung des neuen Fulham-Verteidigers sei ähnlich wie jene von Alex Frei.

Gute Neuigkeiten von Frei und Behrami

Von diesem gibt es bessere Neuigkeiten. «Wenn heute ein Spiel wäre, wäre ein Einsatz von ihm nicht gut, weil wir uns noch im Aufbau befinden. Aber für den Montag sollte es reichen.» konstatiert Wetzel. Noch erfreulicher ist die Lage von Valon Behrami. Auch für ihn dürfte aus medizinischer Sicht ein Einsatz gegen Chile möglich sein.

Senderos niedergeschlagen

Es hätte eines der speziellsten Spiele für Philippe Senderos werden sollen, wie er vor der Partie selber sagte. Doch der Haudegen mit spanischen Wurzeln musste früh vom Feld. Nach einem selbst verschuldeten Schlag aufs Sprunggelenk wurde er in der 36. Minute durch Steve von Bergen ersetzt. Nach dem Spiel waren sowohl Schmerzen wie auch die Schwellung am rechten Fuss stark. «Er war sehr niedergeschlagen. Nach den Untersuchungen heute geht es ihm etwas besser und kann seine Situation besser akzeptieren. Er konzentriert sich jetzt auf den Wiederaufbau», erklärte Wetzel in Vanderbijlpark.

Deine Meinung