Aktualisiert 14.06.2011 07:38

Neuseeland

Senior stirbt bei Beben in Christchurch

Bei den erneuten Erdbeben im neuseeländischen Christchurch ist ein älterer Mann getötet worden. 45 Menschen wurden verletzt.

Bei der Erdbebenserie in der neuseeländischen Stadt Christchurch hat es ein Todesopfer gegeben. Wie die Behörden am Dienstag mitteilten, handelt es sich um den älteren Bewohner eines Seniorenheims.

45 Menschen wurden demnach verletzt, zwei von ihnen befanden sich weiterhin im Spital. Einen Tag nach mehreren starken Erdstössen wurde Neuseelands zweitgrösste Stadt am Dienstag von Nachbeben erschüttert, eines davon erreichte die Stärke 4,7.

Bürgermeister Bob Parker sagte, die Nacht sei schwierig gewesen. Mehr als 20 000 Haushalte waren ohne Strom. Die Schulen blieben geschlossen. Bewohner der am stärksten betroffenen Stadtteile wie Summer oder Lyttleton beteiligten sich an den Aufräumarbeiten.

Die Stadt auf der Südinsel war am Montag von mehreren Erdstössen erschüttert worden, der schwerste hatte die Stärke 6,0. Viele Bewohner liefen in Panik auf die Strasse. Im Stadtzentrum wurden mehr als 50 Gebäude zerstört. Erst im Februar waren in Christchurch durch ein Erdbeben der Stärke 6,3 mehr als 180 Menschen getötet worden.

(Video: youTube/Russia Today) (sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.