Aktualisiert 05.02.2017 14:12

Lautes KrähenSenior will Güggel töten, erschiesst aber Henne

Ursprung der Tat war ein krähender Hahn: Ein Gericht hat einen Walliser verurteilt, weil dieser ein Huhn der Nachbarn erschossen hat.

von
kün
1 / 2
Der Mann wollte eigentlich den Hahn seiner Nachbarn töten.

Der Mann wollte eigentlich den Hahn seiner Nachbarn töten.

Keystone/Sigi Tischler
Doch schlussendlich erwischte er eine Henne.

Doch schlussendlich erwischte er eine Henne.

A3929/_julian Stratenschulte

Jeden Morgen machte sich ein Güggel in Arbaz lauthals bemerkbar. Zu viel des Guten für den Nachbarn der Besitzer: Im August 2016 packte sich der Senior aus der Walliser Gemeinde ein Gewehr und will das Tier erschiessen. Doch: Er verfehlt sein Ziel und tötet eine Henne. Für diese Tat wurde der Rentner nun verurteilt.

«Der Hahn krähte jeweils aus vollem Hals, manchmal um vier Uhr morgens», erzählte der Mann der Zeitung «Le Nouvelliste» nach der Gerichtsverhandlung. Er habe mehrmals versucht, mit dem Besitzer darüber zu sprechen. Zu einer Besserung sei es aber nie gekommen. «Ich habe auf den Hahn gezielt, aber als ich den Schuss abfeuerte, stand plötzlich eine Henne vor ihm.»

Der Mann wurde nun zu einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen auf Bewährung verurteilt. Ausserdem muss er 600 Franken für Busse und Gerichtskosten entrichten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.