Aktualisiert

Illegal entsorgtSenn verscharrt Raupentrax

Das drei Tonnen schwere Wrack eines alten Pistenfahrzeugs mit dem Helikopter auszufliegen, war ihm zu teuer. Ein Senn hat deshalb das Teil auf der Oberalp im Urner Schächental kurzerhand vergraben.

Alois Arnold, Präsident der Korporation Uri, der die Alp gehört, bestätigte am Samstag einen Bericht der «Neuen Urner Zeitung». Die Korporation war mit einem anonymen Schreiben auf das gesetzeswidrige Entsorgen des Trax aufmerksam gemacht worden.

Arnold sagte, der Älpler habe nach eigenen Aussagen gewisse Teile des Trax ausgebaut und ins Tal fliegen lassen. Die schweren Teile habe er dann vergraben. Er habe sein Vorgehen damit zu begründen versucht, dass ein Ausfliegen zu teuer und auch nicht ökologisch gewesen wäre.

Die Korporation Uri schaltete darauf das Amt für Umweltschutz ein. Die Sache müsse in Ordnung gebracht werden, sagte Arnold. Gemäss «Neuer Urner Zeitung» verlangt die Umweltschutzbehörde, dass das Wrack ausgegraben und ordnungsgemäss entsorgt wird. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.