Aktualisiert 24.08.2015 17:20

Fussball-Party im WallisSepp Blatter lässt sich einen Tag lang feiern

Sepp Blatter, der Buhmann? Nicht im Wallis: Beim nach ihm benannten Turnier wurde der Noch-Fifa-Präsident einen ganzen Tag lang bejubelt.

von
Marco Lüssi
1 / 17
Es findet jedes Jahr statt - auf dem Sepp-Blatter-Fussballplatz in Ulrichen VS: Das Sepp-Blatter-Turnier. Ein Anlass, bei dem Sepp Blatter vom Vormittag bis am späten Abend gefeiert wird.

Es findet jedes Jahr statt - auf dem Sepp-Blatter-Fussballplatz in Ulrichen VS: Das Sepp-Blatter-Turnier. Ein Anlass, bei dem Sepp Blatter vom Vormittag bis am späten Abend gefeiert wird.

Keystone/Laurent Gillieron
Sepp Blatter begrüsst Walliser Fussballjunioren, die auf «seinem» Platz antreten.

Sepp Blatter begrüsst Walliser Fussballjunioren, die auf «seinem» Platz antreten.

Keystone/Laurent Gillieron
Immer an Sepp Blatters Seite: Seine Tochter Corinne. Hier erfreuen sich die beiden gestenreich am schönen Wetter, das bei der 18. Austragung des Turniers herrschte.

Immer an Sepp Blatters Seite: Seine Tochter Corinne. Hier erfreuen sich die beiden gestenreich am schönen Wetter, das bei der 18. Austragung des Turniers herrschte.

Keystone/Laurent Gillieron

«Der Prophet gilt nichts im eigenen Land» – diese Redensart galt für Sepp Blatter (79) nie. Dass es in Visp, wo er aufgewachsen ist, längst ein Sepp-Blatter-Schulhaus gibt, zeugt davon. Und im kleinen Walliser Dorf Ulrichen, wo sein Grossvater herkommt und er Ehrenbürger ist, liegt der Sepp-Blatter-Fussballplatz. Dort findet seit 18 Jahren – damals wurde er erstmals zum Fifa-Präsidenten gewählt – das Sepp-Blatter-Turnier statt. Am Samstag war es wieder so weit. Dabei zeigte sich: Blatter selber mag wohl sein grösster Fan sein, doch im Wallis hat er noch viele weitere.

Und diese Fans sind treu. Dass Blatter im Sperrfeuer der Kritik ist, seit Ende Mai zahlreiche Fifa-Funktionäre unter Korruptionsverdacht in U-Haft schmoren, dass er im Zuge des Skandals seinen Rücktritt gab, ist hier in Ulrichen kein Thema.Vom Mittag, als er, im Freizeitlook mit Panama-Hut, eintrifft, bis am späten Abend in der Mehrzweckhalle, in der das Sepp-Blatter-Turnier mit einem «bunten Abend» beschlossen wird, wird er bejubelt.

Medaille für Monika Kaelin

Und Blatter geniesst es: Er scherzt und herzt, er grüsst und winkt. Und er lebt intensiv aus, was ihm besondere Freude zu bereiten scheint: Das gönnerhafte Verteilen von Wimpeln, Pokalen und Medaillen. Es scheint schwierig, beim Sepp-Blatter-Turnier mitzuwirken, ohne vom Fifa-Präsidenten Derartiges überreicht zu bekommen: Blatter legt selbst Monika Kaelin, der Sängerin und Frau von FCZ-Legende Fritz Künzli, eine Medaille um den Hals – verdient hat sie sie damit, dass sie den «bunten Abend» moderiert.

Fritz Künzli ist natürlich auch da – als zweite FCZ-Grösse neben Köbi Kuhn, der ebenfalls ins Oberwallis gereist ist. Auch Sion-Präsident Christian Constantin kommt aus dem Unterwallis zur Stippvisite. Und auf dem Sepp-Blatter-Fussballplatz rennt zu Ehren des Namensgebers eine ganze Generation von ehemaligen Nati-Spielern herum: Georges Bergy, Stéphane Chapuisat, Yvan Quentin, Christophe Ohrel rufen Erinnerungen an die WM 94 in den USA wach, sie schnaufen auf dem Platz gemeinsam mit älteren (Karl Engel, Roger Wehrli) und jüngeren Ex-Nati-Spielern (Mario Cantaluppi, Milaim Rama). Und bekommen natürlich alle eine Medaille vom Präsidenten.

Platini war eingeladen, aber verhindert

Nur etwas fehlte in diesem Jahr: die internationalen Topgäste. In der Vergangenheit war es Blatter gelungen, Leute wie Franz Beckenbauer, Günter Netzer oder Michel Platini nach Ulrichen zu beordern. Nun fehlten sie alle. Die Vermutung, das könne mit den Turbulenzen der letzten drei Monate zu tun haben, wird aus Blatters Umfeld aber als böswillig zurückgewiesen: Beckenbauer trauere um seinen kürzlich verstorbenen Sohn, bei den anderen hätten lediglich ungünstige Terminkollisionen die Anreise verhindert.

Eine solches Terminproblem sei auch der Grund für Platinis Absenz, sagte Blatter zu französischen Journalisten. Auffällig viele Medienleute aus Frankreich waren in diesem Jahr angereist, und sie alle hatten dasselbe Ziel: Sie wollen Blatter etwas Negatives über Platini entlocken. Der enttäuscht sie, antwortet auf die Frage, ob Platini ein guter Fifa-Präsident wäre, Anstand und Respekt würden es ihm verbieten, Kandidaten für seine Nachfolge zu bewerten.

«Eine Frage der Weisheit»

Aber braucht er wirklich einen Nachfolger? Die Hoffnung vieler angereister Journalisten, Blatter nutze die heimische Bühne, um seine erneute Kandidatur zu verkünden, erhält anfänglich Nahrung, als er mit Nachdruck sagt: «Ich bin nicht zurückgetreten! Nie!» Doch dann schiebt er nach: «Ich habe lediglich mein Amt zur Verfügung gestellt. Ich bin noch immer gewählter Fifa-Präsident, auch noch nach Weihnachten.» Als nachbohrende Medienleute ihn weiter zur Wiederkandidatur ermuntern wollen, stellt er klar: «Man muss merken, wann man aufhören muss. Das ist auch eine Frage der Weisheit.»

Und nicht nur über Weisheit spricht Blatter in den launigen Reden, die er an seinem Turnier am Laufmeter hält. Er spricht auch über Freundschaft («Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde»), über Religion («man muss glauben, an Gott glauben») und über Prioritäten («Man muss den Fussball, das Spiel geniessen, aber wichtiger ist: Man muss das Leben geniessen»).

Blatter ist wie eine Eringerkuh

Und der Fifa-Skandal? Auch den erwähnt Blatter in seinen Ulricher Ansprachen immer wieder, er spricht von einem «Schock», von einem «Tsunami». Doch der habe ihn nicht umwerfen können, betont er, ihn nicht. Da ist er wie die Eringerkuh, die die Gemeinde ihm am Samstag schenkte. «Sie ist ein Symbol von Kraft, Energie und Durchsetzungsvermögen – Eigenschaften, die Sepp auszeichnen», sagt Gemeindepräsident Christian Imsand.

Noch bevor beim «bunten Abend» so richtig Stimmung aufkommt, wagt Sepp Blatter auf der Bühne ein Tänzchen, das an die WM 2014 in Brasilien erinnert. Kurz darauf erhebt sich das Publikum zu Standing Ovations. Huldvoll winkt Sepp allen zu.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.