Serben verurteilen die Mörder des Balkan-Schlächters Arkan
Aktualisiert

Serben verurteilen die Mörder des Balkan-Schlächters Arkan

Wegen der Beteiligung an der Ermordung eines berüchtigten Anführers paramilitärischer Banden in Serbien sind acht Männer am Montag von einem Belgrader Gericht zu Haftstrafen von bis zu 30 Jahren verurteilt worden.

Der auch als «Arkan» bekannte serbische Nationalist und Mafiaboss Zeljko Raznatovic wurde 2000 zusammen mit zwei seiner Leibwächter in einer Belgrader Hotellobby erschossen. Er war vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal wegen einer Reihe von Gewalttaten während des Bosnienkriegs angeklagt.

Das Gericht verurteilte drei der Angeklagten am Montag zu jeweils 30 Jahren Haft. Fünf weitere sollen für insgesamt 30 Jahre hinter Gitter. Der Prozess war bereits zum dritten Mal aufgerollt worden.

(sda)

Deine Meinung