Alle Spiele abgesagt: Serie-B-Profi nach Herzstillstand gestorben
Aktualisiert

Alle Spiele abgesagtSerie-B-Profi nach Herzstillstand gestorben

Tödliches Drama in Pescara: Während eines Serie-B-Spiels in Italien hat Livornos Piermario Morosini einen Herzinfarkt erlitten und ist gestorben. Alle Serie-A-Spiele wurden abgesagt.

von
pre

Morosini brach in der 30. Minute der Partie zwischen Pescara und Livorno zusammen und wurde noch auf dem Platz behandelt. Seine Mannschaftskollegen standen weinend auf dem Platz, als der Krankenwagen aus dem Stadion fuhr. So schnell wie möglich wurde der 25-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, doch es war schon zu spät. Morisini wurde in ein künstliches Koma versetzt, wenig später verstarb der ehemalige U21-Nationalspieler.

«Wir haben alles getan, um den Jungen wiederzubeleben, aber er ist nicht wieder zu Bewusstsein gekommen», sagte Leonardo Paloscia, Leiter der Kardiologie des Krankenhauses Santo Spirito in Pescara. Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur «ANSA» hatte der von Udinese Calcio an Pescara ausgeliehene Fussballprofi eine Herzattacke erlitten.

Unmittelbar nach dem Unglück wurde das Spiel beim Stand von 2:0 für Livorno mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Alle Partien der Serie A und B dieses Wochenendes werden wegen des Unglücks abgesagt. Die Absage beschloss der Verband eine Viertelstunde vor dem Anpfiff der ersten Partie der 33. Runde zwischen Milan und Genoa.

Viele Schicksalsschläge in kurzem Leben

Das Leben von Morosini endete am Samstag tragisch früh. Es war geprägt von Unglücksfällen in seinem nächsten Umfeld. Mit 17 Jahren wurde Morosini, der in Bergamo aufgewachsen war, zum Vollwaisen, nachdem 2001 erst seine Mutter an einer Krankheit und zwei Jahre später der Vater nach einem Herzinfarkt gestorben waren. Kurz nach dem Tod des Vaters beging Morosinis Bruder Selbstmord. Von da an hatte er nur noch seine ältere Schwester.

Als Fussballer schaffte Morosini den Durchbruch in der Serie A nicht. Er tingelte mehrheitlich auf Leihbasis durch die Serie B, in der höchsten Spielklasse versuchte er es in dieser Saison zunächst bei Udinese, von wo er aber im Januar an Livorno ausgeliehen wurde.

Dabei hatte Morosini durchaus eine vielversprechende Karriere in Aussicht. 2009 stand er in der italienischen U21-Auswahl, die an der EM-Endrunde in Schweden begeisterte und in den Halbfinals unglücklich und knapp an Deutschland scheiterte.

Erinnerungen an «Fall Muamba»

Zuletzt hatte in England ein ähnlicher Fall für Erschütterung gesorgt. Fabrice Muamba hatte in der FA-Cup-Partie zwischen Bolton und Tottenham einen Herzstillstand erlitten und war in der Folgezeit 78 Minuten klinisch tot. Mittlerweile geht es dem 23-Jährigen aber wieder besser, auch wenn er weiterhin im Krankenhaus ist. (pre/si)

Deine Meinung