Streamingstarts Dezember 2020: Serie will Latin-Community in den Mainstream bringen
Publiziert

Streamingstarts Dezember 2020Serie will Latin-Community in den Mainstream bringen

Netflix zeigt die Geschichte von Selena Quintanilla-Pérez, ausserdem spielt Maisie Williams eine junge Frau, die in der Wildnis aufgewachsen ist – das gibts neu zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Selena: The Series».

Netflix

Darum gehts

  • Wir behalten die Streamingdienste im Blick und stellen dir jeden Donnerstag die spannendsten Neustarts vor.

  • Bei Netflix startet eine Serie um die Musikikone Selena Quintanilla-Pérez.

  • Maisie Williams schlüpft auf Sky Show in die Rolle einer jungen Frau, die isoliert aufgewachsen ist.

«Selena: The Series»

Fünfundzwanzig Jahre nach ihrem Tod hält die Popularität der lateinamerikanischen Sängerin Selena Quintanilla-Pérez weiter an. Netflix widmet ihrer Lebensgeschichte nun eine Serie, verkörpert wird die Musikerin von Christian Serratos.

Selenas Vater hat ihr das Singen beigebracht und mit ihr an ihrer Stimme geschliffen, sie ist gemeinsam mit ihren Geschwistern als Familienband aufgetreten, bis sie sich einen Plattenvertrag geangelt hat. Mit 23 nimmt ihre Karriere ein abruptes Ende: Die Sängerin wird erschossen.

Repräsentation der Latinx-Community

Dass Selena hauptsächlich auf Spanisch gesungen hat, war so bedeutsam, weil die Latinx-Community sich durch sie in der Entertainmentbranche repräsentiert sah.

Für die Serie bekam Produzent Jaime Dávila viel Gegenwind, wie er gegenüber «Variety» erklärt: «Wir kämpfen noch immer mit denselben Dingen, mit denen Selena sich auch konfrontiert sah: Latinos in Hollywood haben es schwer, weil wir aus zwei verschiedenen Welten kommen und weil manche von uns eine andere Sprache sprechen.»

«Wir sind Teil des Mainstreams»

In der Entertainment-Branche werde die Latinx-Community ausgegrenzt – er wünscht sich, dass das aufhört.

Die Serie soll dabei helfen, dass weitere Produktionen aus der Latinx-Community Raum bekommen und ihnen der Weg geebnet wird, sagt Dávila zur «Los Angeles Times»: «Wir sind keine separate Kategorie. Wir sind ein Teil Amerikas. Wir sind Teil des Mainstreams.»

«Selena: The Series» gibts ab dem 4. Dezember auf Netflix. Den Trailer findest du oben.

«Two Weeks to Live»

Tina (Sian Clifford) hat der Welt abgeschworen, als ihr Partner ermordet wurde – darum hat sie die gemeinsame Tochter Kim (Maisie Williams) in einer abgelegenen Hütte in den schottischen Wäldern grossgezogen.

Als Kim aus der Isolation ausbrechen will und mit 21 Jahren zum ersten Mal ein Pub besucht, trifft sie auf Nicky (Mawaan Rizwan), der ihr zum Scherz erzählt, dass in zwei Wochen der Weltuntergang droht.

Kim hat mit der Zivilisation zu kämpfen

Kim glaubt ihm allerdings und beschliesst, einen Rachefeldzug für ihren Vater zu starten. Die britische Comedyserie lebt davon, dass Kim ihre Kindheit in der Isolation verbracht hat und sich draussen in der echten Welt nicht zurechtfindet.

Maisie Williams erzählt gegenüber «BCG»: «Sie erinnert mich beinahe an ein Alien – es gibt so viele Dinge, die wir als normal ansehen, aber Kim hinterfragt alles. Sie ist wie ein Kind im Süssigkeitenladen.»

«Two Weeks to Live» gibts ab dem 4. Dezember auf Sky Show. Hier der Trailer.

Der Trailer zu «Two Weeks to Live».

Sky Show

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung