Aktualisiert 14.11.2010 19:46

Basel

Serie von brutaler Gewalt hält an

Am Wochenende wurden zwei junge Männer ohne ersichtlichen Grund brutal verprügelt. Solche Delikte haben in letzter Zeit zugenommen.

von
Jeanne Dutoit
Im De-Wette-Park wurden drei Jugendliche attackiert. (Bild: jd)

Im De-Wette-Park wurden drei Jugendliche attackiert. (Bild: jd)

Gleich zweimal wurden junge Passanten Opfer von gewalt­tätigen Angriffen. In der Nacht auf Samstag wurden drei junge Männer im De-Wette-Park von einer fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher angepöbelt. Es folgte ein Handgemenge, wobei ein 17-Jähriger mit einer Flasche am Hals verletzt wurde. Zwei der Angreifer wurden vom Opfer als etwa 18-jährige Albaner identifiziert, alle Täter sind flüchtig. Ähnliches geschah einem 19-jährigen Türken, der am Sonntagmorgen von drei Unbekannten nach seiner Nationalität gefragt wurde. Als er ihnen antwortete, schlugen sie mit einem Gegenstand auf ihn ein und traktierten ihn noch, als er bereits am Boden lag. Bei den Tätern handelte es sich gemäss Angaben des Opfers um 19 bis 20 Jahre alte Männer, von denen einer Türke und die anderen beiden Osteuropäer oder Südländer gewesen seien.

«Zurzeit kann man eine Häufung von solchen Fällen feststellen», so Kriminalkommissär Peter Gill. Ein wellenartiger Anstieg solcher Gewaltdelikte sei typisch. Generell sei die Gewaltbereitschaft über die Jahre hinweg im ­ganzen Land gestiegen. Aus diesem Grund fordert SVP-Präsident Sebastian Frehner grössere Polizeipräsenz. SP-Präsident Martin Lüchinger wünscht sich hingegen mehr Zivilcourage.

Zwei Raubüberfälle verübt

Am Freitag um 9 Uhr wurde eine 78-jährige Frau Opfer eines versuchten Raubüberfalls. Ein Unbekannter folgte der Frau in deren Wohnhaus und wollte ihr beim Verlassen des Lifts das Portemonnaie aus der Jackentasche reissen. Daraufhin schlug die Rentnerin den etwa 20-jährigen Täter mit ihrem Gehstock in die Flucht. Am selben Tag wurde laut der Staatsanwaltschaft ein Deutscher im Solitude-Park bei einem Raubüberfall von Jugendlichen verletzt. Der 54-Jährige wurde von hinten angegriffen und bekam eine Flüssigkeit in die Augen gesprüht. Anschliessend raubten ihm die Jugendlichen die Barschaft und flüchteten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.