Aktualisiert 20.05.2007 18:41

Serie von Schlägereien im Aargau

Bei der Kantonspolizei Aargau sind am Wochenende rund 30 Meldungen über Schlägereien und Streitigkeiten eingegangen.

Vier junge Männer und eine Frau wurden nach einer Auseinandersetzung beim Bahnhof Schöftland in Untersuchungshaft gesetzt, wie es in einer Mitteilung vom Sonntag hiess. Die Gruppe hatte zunächst eine junge Passantin angepöbelt und danach einen Mann geschlagen, der zu Hilfe eilen wollte. In Baden wurde in der gleichen Nacht ein Mann auf offener Strasse mit Fusstritten traktiert, so dass er mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung ins Spital gebracht werden musste. Bei Schlägereien an andern Orten wurden drei weitere Personen ebenfalls leicht verletzt. In den meisten Fällen waren Jugendliche und junge Erwachsene in die Schlägereien verwickelt, die zuvor oftmals Alkohol konsumiert hatten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.