18. Etappe: Serrano gewinnt die 18. Etappe
Aktualisiert

18. EtappeSerrano gewinnt die 18. Etappe

Der Italiener Marcos Serrano gewann die 18. Etappe der Tour de France souverän. Der Zweitplatzierte Vasseur folgte erst 27 Sekunden nach dem Liberty- Seguros-Fahrer.

In der Gesamtwertung änderte sich an der Spitze nichts. Lance Armstrong liegt weiterhin 2:46 Minuten vor dem Italiener Ivan Basso. Der dänische Gesamt-Dritte Michael Rasmussen verlor dagegen im letzten Aufstieg den Kontakt mit den Besten und büsste eine gute halbe Minute ein. Rasmussen liegt jetzt 3:46 hinter Armstrong und noch gut zwei Minuten vor dem Gesamt-Vierten Jan Ullrich.

Die 18. Etappe verlief nach demselben Muster wie jene vom Vortag. Erneut setzte sich früh eine Fluchtgruppe ab, in der keiner steckte, der Gesamtleader Armstrong gefährlich werden konnte. Und so liess man die zehn Flüchtlinge, die sich nach 50 km abgesetzt hatten, gewähren. Die Entscheidung im Kampf um den Etappensieg fiel im letzten Aufstieg kurz vor dem Ziel. Der 32-jährige Marcos Serrano konnte sich hier absetzen, was ihm den grössten Erfolg seiner Laufbahn beschied. Letztes Jahr hatte Serrano bei Mailand - Turin triumphiert.

Unter den Gesamtersten entbrannte in der Schlusssteigung nochmals ein Grosskampf, in dem Michael Rasmussen Terrain einbüsste. Unter dem Tempodiktat von Ivan Basso fiel Rasmussen zurück. Einzig Armstrong, Ullrich und der Australier Cadel Evans vermochten Basso zu folgen.

18. Etappe, Albi - Mende (189 km):

1. Marcos Serrano (Sp)

2. Cédric Vasseur (Fr) 0:27

3. Axel Merckx (Be) gleiche Zeit

Im Gesamtklassement gab es an der Spitze keine Änderung. Lance Armstrong (USA) führt weiterhin 2:46 vor Ivan Basso (It). Der Gesamt-Dritte Michael Rasmussen (Dä) verlor dagegen gut eine halbe Minute und liegt jetzt 3:46 hinter Armstrong.

(si)

Deine Meinung