Champions League – Servette-Frauen gehen gegen Favorit Wolfsburg 0:5 unter
Publiziert

Champions League Servette-Frauen gehen gegen Favorit Wolfsburg 0:5 unter

Für Servette Chênois gibt es auch im zweiten Gruppenspiel der Champions League nichts zu holen. Gegen den sechsfachen deutschen Meister setzt es auswärts eine 0:5-Pleite.

1 / 3
Servette Chênois muss beim 0:5 in Wolfsburg unten durch.

Servette Chênois muss beim 0:5 in Wolfsburg unten durch.

imago images/regios2
Auch im zweiten Champions-League-Spiel will den Genferinnen kein Tor gelingen.

Auch im zweiten Champions-League-Spiel will den Genferinnen kein Tor gelingen.

imago images/regios24
Daran kann auch Captain Thais Hurni nichts ändern.

Daran kann auch Captain Thais Hurni nichts ändern.

imago images/Sports Press Photo

Darum gehts

  • Servette Chênois verliert auswärts gegen Wolfsburg mit 0:5.

  • Die Genferinnen sind im zweiten Gruppenspiel der Champions League chancenlos.

  • Schon zum Auftakt gab es eine 0:3-Niederlage gegen Juventus.

Nach dem 0:3 gegen Juventus Turin bekam es Servette Chênois am Mittwochabend mit dem deutschen Top-Club Wolfsburg zu tun. Auswärts gingen die Genferinnen schon nach einer Viertelstunde und einem groben Fehler im Aufbauspiel mit 0:1 in Rückstand.

Am Ende setzte es eine klare 0:5-Niederlage, die dank der starken Inês Pereira im Tor nicht noch höher ausfiel. Der Klassenunterschied zwischen den beiden Teams war noch deutlicher zu erkennen als vor einer Woche. Beim Duell mit den Italienerinnen von Juventus hatte sich Servette Chênois trotz klarer Niederlage teuer verkauft.

Schon alleine die Teilnahme an der Woman Champions League darf für Servette Chênois als grosser Erfolg gewertet werden. Dank eines überraschenden Erfolgs gegen Glasgow City war das Team überhaupt erst in die Gruppenphase eingezogen und kassierte dadurch eine Prämie von 434’000 Franken.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(law)

Deine Meinung

0 Kommentare