Stoos SZ: Sessel löst sich von Seil und stürzt in die Tiefe

Aktualisiert

Stoos SZSessel löst sich von Seil und stürzt in die Tiefe

Am Mittwochmorgen löste sich auf dem Fronalpstock ein Sessel vom Seil und fiel in den Schnee. Auf dem nachfolgenden Sessel befanden sich Passagiere.

von
jak
Auf dem Stoos löste sich am Mittwochmorgen bei der Sesselbahn Fronalpstock aus noch ungeklärten Gründen ein Sessel vom Lift und landete im Schnee.

Auf dem Stoos löste sich am Mittwochmorgen bei der Sesselbahn Fronalpstock aus noch ungeklärten Gründen ein Sessel vom Lift und landete im Schnee.

Leser-Reporter

Schock für Passagiere der Sesselbahn Fronalpstock: Einer der Sessel auf der zweiten Sektion der Bahn löste sich am Mittwoch und landete mehrere Meter tiefer im Schnee. Es wurde ein sofortiger Nothalt eingeleitet.

«Es befanden sich 15 Personen auf dem Sessellift»

«Zur Zeit des Unglücks befanden sich etwa 15 Personen auf dem Sessellift», sagt Bruno Lifart, Geschäftsführer der Stoosbahnen. Verletzt wurde zum Glück niemand. «Die Passagiere konnten alle wohlauf mit dem Lift zur Station gefahren werden, wo sie von Mitarbeitern der Stoosbahnen in Empfang genommen und betreut wurden», so Lifart.

Die Bahnbetreiber können sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht erklären, wie es zum Absturz kommen konnte. Laut Lifart berichteten Zeugen von «plötzlichen und sehr stark aufgetretenen Windböen». Wind sei jedoch für die betreffende Zeit nicht vorhergesagt gewesen. Lifart: «Zudem ist dieser Abschnitt gar nicht bekannt für starken Wind, weshalb wir an der Stelle auch keinen Windmesser installiert haben.»

Ursache wird jetzt abgeklärt

Nachdem alle Personen wieder auf sicherem Boden waren, sei der Liftbetrieb eingestellt worden. Massnahmen zur Klärung der Unfallursache seien bereits eingeleitet. «Der Seilhersteller ist bereits im Anmarsch», sagte Lifart im Verlaufe des Mittwochnachmittages. Die entsprechenden Unfall- und Sicherheitsbehörden seien ebenfalls informiert und diese würden dann auch daüber entscheiden, wann der Sessellift wieder fahren kann.

Einen derartigen Zwischenfall habe es auf dem Stoos bis jetzt noch nie gegeben. «Wir hoffen, dass die Ursache bald geklärt wird und der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.» Alle anderen Lifte seien offen und auf dem Stoos würden sonst auch die besten Schneeverhältnisse herrschen.

Deine Meinung