Setzen Sie Ihren dicken Hintern in Bewegung
Aktualisiert

Setzen Sie Ihren dicken Hintern in Bewegung

Souverän und fair auf Angriffe zu reagieren, ist eine Herausforderung. Doch es gibt Techniken, mit denen man Blockaden überwinden kann.

Er kommt meist unerwartet, der Angriff unter der Gürtellinie. «Setzen Sie ihren dicken Hintern in Bewegung und machen Sie Platz!» Dagmar Schneider* war ziemlich paff, als sie von einem Mann auf der Rolltreppe mit diesem Satz angefahren wurde. Um künftig in einer solchen Situation möglichst souverän reagieren zu können, entschloss sie sich, einen Kommunikationskurs zu absolvieren,

Dagmar Schneider besuchte ein Seminar bei Unternehmensberaterin und Kommunikationstrainerin Jacqueline Steffen. Kurse, die in Richtung Schlagfertigkeit gehen, gibt es viele auf dem Markt, und diese werden stark frequentiert. „Vor allem von Frauen, die offenbar in besonderem Masse Zielscheiben von unfairen Angriffen sind, sagt Jacqueline Steffen".

Die schlagfertige Antwort hat jedoch oft einen negativen Nebeneffekt: Sie kann ebenso verletzend sein und eignet sich nicht, wenn der Angreifer zum Beispiel ein Vorgesetzter oder eine Amtsperson ist. Hier empfiehlt die Expertin Alternativmethoden, wie beispielsweise die Methode des Nachfragens – «Ich habe mich wohl unpräzise ausgedrückt. Welche Punkte soll ich Ihrer Meinung nach verdeutlichen?» – oder die Methode der gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg. Auch eine sachliche Antwort kann dem Angreifer den Wind aus den Segeln nehmen: «Ich möchte Sie bitten, den Ton zu finden, der unserer Firmenkultur entspricht.» Jaqueline Steffen betont, dass auch eine wortlose Reaktion nicht so schlecht ist, wie häufig geglaubt wird. «Jemanden zu ignorieren ist das Schlimmste, was man jemandem antun kann.»

Was meint die Kommunikationstrainerin zur eingangs geschilderten Situation auf der Rolltreppe? «Ich habe der Kundin geraten, bei einer ähnlichen Situation künftig ein unpassendes Sprichwort zu verwenden und somit den ‚Gegner' zu verwirren.» Mit einem freundlichen «Morgenstund hat Gold im Mund» als Antwort hätte der unfreundliche Rolltreppen-Rowdy wohl ziemlich dumm aus der Wäsche geguckt.

*Name geändert

Souverän und Fair reagieren

Souveränes Reagieren in Situationen der Sprachlosigkeit kann man laut Jaqueline Steffen bis zu einem gewissen Punkt lernen. Sie rät, man solle den eigenen Wortschatz vergrössern, viel lesen, eine Kartei mit Sprichwörtern anlegen, zwei bis drei Standard-Schlagfertigkeitssätze auswendig lernen - und das Ganze immer wieder üben und anwenden. Noch wichtiger sei es, am eigenen Selbstbewusstsein zu arbeiten. Dadurch entsteht eine andere Ausstrahlung. «Dann hören unfaire Angriffe von selbst auf.»

Deine Meinung