EM-Quali gegen Wales: Setzt Hitzfeld auf Debütant Timm Klose?
Aktualisiert

EM-Quali gegen WalesSetzt Hitzfeld auf Debütant Timm Klose?

Im wichtigen Spiel gegen Wales könnte Timm Klose in der Innenverteidigung neben Philippe Senderos zu seinem Länderspiel-Debüt kommen. Wenn Ottmar Hitzfeld nicht doch auf Steve von Bergen setzt.

von
heg/mon

Vor dem Abflug nach Wales absolvierte die Nati am Mittwochmorgen in Rapperswil vor rund 100 Zuschauern - darunter viele Kinder - ihre letzte Trainingseinheit auf heimischem Boden. Alle 20 Akteure waren dabei, auch die am Dienstag noch geschonten Eren Derdiyok und Johan Djourou. Letzterer wird in der wichtigen Partie vom Freitag allerdings nicht verteidigen können - der Arsenal-Legionär sitzt eine Sperre ab. Wer ihn in der Innenverteidigung ersetzen wird, ist noch offen. Nürnbergs Timm Klose hat gute Karten, dass er zu seinem Länderspiel-Debüt kommen wird. Ottmar Hitzfeld liess den 23-Jährigen zumindest an der Seite von Philippe Senderos trainieren.

«Ich bin zu 100 Prozent bereit und habe lange Zeit auf den Moment hingefiebert», sagt Klose. Angesprochen darauf, ob seine gebrochene Nase kein Hindernis für ihn sei, zeigte sich der Verteidiger kämpferisch: «Die Verletzung spornt mich zusätzlich an, denn dann kann nichts mehr zusätzlich kaputtgehen.» Er nehme die harten Zweikämpfe an, die es gegen die Waliser geben werde. Die Alternative, die Nati-Coach Ottmar Hitzfeld zum möglichen Länderspiel-Debütanten Klose in der Innenverteidigung hat, ist Steve von Bergen.

Am späten Nachmittag fliegt die Nationalmannschaft nach Cardiff und reist dann mit dem Bus weiter nach Swansea. Dort findet dann am Donnerstagabend das Abschlusstraining vor dem vorletzten Auftritt der Schweizer in der EM-Qualifikation statt. (heg/mon/si)

Deine Meinung